2446960

Facebook verklagt zwei App-Entwickler wegen Klick-Betrugs

07.08.2019 | 13:40 Uhr | Denise Bergert

Facebook hat zwei App-Entwickler aus Hong Kong und Singapur verklagt. Sie hatten per Klick-Betrug Werbeeinnahmen abgestaubt.

Der Internet-Konzern Facebook hat Klage gegen zwei Android-App-Entwickler eingereicht . Sowohl das in Hong Kong ans├Ąssige Unternehmen JediMobi als auch LionMobi aus Singapur sollen betr├╝gerische Apps vertrieben haben, die sich Werbeeinnahmen von Facebook erschlichen haben sollen. Beide Firmen waren Teil von Facebooks Audience Network. Das Programm erlaubt es Facebook-Werbetreibenden, ihre Anzeigen auch auf teilnehmenden Apps auszuspielen. Im Fall von JediMobi und LionMobi fand Facebook heraus, dass ein Gro├čteil der Klicks auf Werbeanzeigen nicht von menschlichen Nutzern stammte.

Wie aus der Klageschrift hervorgeht, entwickelten die beiden Unternehmen Android-Apps, die die Mobilger├Ąte ihrer Nutzer mit Malware infizierten. Diese Malware t├Ąuschte Klicks auf Werbeanzeigen im sozialen Netzwerk vor. Die Apps waren als Virus-Scanner, Notizen-Software, Batterie-Spar-Anwendung oder als Speicher-Reiniger getarnt. Facebook hat JediMobi und LionMobi mittlerweile aus dem Audience Network verbannt und den betroffenen Werbetreibenden eine R├╝ckerstattung angeboten.┬á

Klick-Betrug ist eine verbreitete Betrugsmasche sowohl bei Android als auch iOS. App-Store-Betreiber haben bislang noch keine zuverl├Ąssige L├Âsung gefunden, um Klick-Betrug zu unterbinden. Facebook will nun mit seiner Klage ein Exempel statuieren. Das Unternehmen bezeichnete den Rechtsstreit als ÔÇ×ersten seiner ArtÔÇť. Weder JediMobi noch LionMobi haben sich bislang zu den Vorw├╝rfen ge├Ąu├čert. Iim Google Play Store sind aktuell noch Anwendungen der beiden Unternehmen zu finden.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2446960