889016

Faxen unter Mac-OS X

02.01.2002 | 00:00 Uhr |

München/Macwelt - Den Port auf Mac-OS X hat Smith Micro mit seiner Fax-Software Faxstf vollzogen. Die Entwickler haben das Programm komplett auf Cocoa neu aufgesetzt und mit einer modernen Aqua-Benutzeroberfläche ausgestattet. Faxstf X unterstützt das interne Apple-Modem und verwendet für den Faxversand das PDF-Format. Die einzelnen Faxnummern lassen sich auf Wunsch aus der Applikation Address Book entnehmen. Das Versenden von Faxen ist über das Print Center aus jedem Carbon- oder Coca-Programm möglich. Als Systemvoraussetzung gibt Micro Smith mindestens einen Powermac G3 mit Mac-OS X 10.1.1 oder später, 30 MB RAM, 100 MB freien Festplattenplatz und ein internes Apple-Modem an. Das Upgrade kostet auf die Mac-OS X-Version kostet 59,95 US-Dollar (68 EUR) eine Vollversion schlägt mit 89,95 US-Dollar (102 EUR) zu Buche. mh

Info: Smith Micro Web: www.smithmicro.com

0 Kommentare zu diesem Artikel
889016