959754

Fazit

25.11.2006 | 09:00 Uhr

Ein Argument gegen den Kauf eines HD-DVD- oder Blu-ray-Players zu Weihnachten 2006 ist das zu diesem Zeitpunkt recht magere Filmangebot. So sind für beide Plattformen derzeit etwa drei Dutzend Titel verfügbar, diverse Erotik-Titel nicht mitgerechnet. Will man einen der recht teuren Blu-ray-Filme bei Amazon bestellen, findet man 38 Titel, allerdings ist nur ein einziger sofort verfügbar. Auch die Titel-Auswahl ist recht enttäuschend. Unter den wenigen Blu-ray-Titel gibt es recht viele mittelmäßige Filme wie "Die Chaoscamper" oder "Ultraviolet", die nicht gerade zu den Highlights des Hollywood-Kinos zählen. Für die DVD-Verleihgeschäfte ergibt sich aber ein interessanter neuer Markt. Haben doch einige Anbieter wie Netleih bereits die wichtigsten HD-DVDs und Blu-ray-Filme im Angebot.

Fazit

Als Ersatz für den DVD-Brenner taugen die neuen Blu-ray-Brenner noch nicht. Erst wenn neben dem Brennen von Daten-DVDs auch das Abspielen von Blu-ray-Filmen möglich ist, wird für Mac-User diese Laufwerktechnologie interessant. Ohne Unterstützung durch Apple bleiben Blu-ray-Brenner für den Mac vorerst eine teure Datenspeicherlösung. Der strenge Kopierschutz wird einige Käufer ebenfalls zurückhalten – hat sich doch mancher Anwender damals einen DVB-Brenner gekauft, um Film-DVDs zu kopieren.

Macwelt Marktplatz

959754