2458698

Fehler in Familienfreigabe? Kinder dürfen Eltern-Geräte sperren

30.09.2019 | 12:38 Uhr | Stephan Wiesend

(Update) Über die App „Wo ist?“ können Kinder die Geräte ihrer Eltern sperren und Signaltöne abspielen.

Update:

Offenbar haben wir hier ein altes Problem aufgewärmt, das keineswegs erst seit iOS 13 bekannt ist. Will ein Teilnehmer von Family Sharing die Lösch-Funktion nutzen, muss er zuerst das Passwort oder die Apple ID-Daten des zu löschenden Gerätes eingeben – die ein Kind nicht kennen sollte. Diese Abfrage erscheint allerdings erst nach dem Drücken des Befehls "Dieses Gerät löschen". Was aber möglich ist, schon unter früheren Systemen, ist das Abspielen von Signaltönen und die Aktivierung des Verloren-Modus. In diesem Modus wird das Gerät gesperrt.

Ursprünglicher Artikel:

Was ein Leser uns in einer E-Mail berichtete, konnten wir zuerst kaum glauben: Die Familie des Macwelt-Lesers nutzt mehrere iPhones und iPads und verwaltet sie über die Familienfreigabe. Zum Schrecken des Familienvaters und Admins erhielten aber die minderjährigen Kinder nach dem Update auf iOS 13 vollen Zugriff auf alle Optionen der App „Wo ist?“. Es war ihnen also möglich, nicht nur die eigenen Geräte zu sperren und zu löschen, sondern auch die ihrer Eltern bzw. des „Organisators“. Eindeutig ein Fehler, den Apple in iOS 13 da übersehen hat. Kann man diesen weitgehenden Zugriff doch sehr jungen Familienmitgliedern nicht ohne Weiteres gewähren – besser nicht einmal die vielleicht lustig wirkende Option, Signaltöne abzuspielen. Das Problem ist nicht simpel zu lösen: So kann man die App weder löschen, noch den Zugriff sperren – allenfalls per Bildschirmzeit den Zugriff auf zwei Minuten begrenzen.

Wir konnten diesen bedenklichen Fehler mittlerweile reproduzieren, er tritt sowohl unter iOS 13.1 als auch iOS 13.1.1 auf.

Wir empfehlen in der Voreinstellung „Apple ID/Familienfreigabe“ unter "Geteilte Optionen" die Option „Standort teilen“ vorerst zu deaktivieren. Dies verhindert den Zugriff auf die Ortungsfunktion innerhalb der Familie, allerdings auch die Ortung verlorener Familiengeräte. Wir gehen davon aus, dass Apple den Fehler bei einem nächsten Update korrigieren wird. Wir haben den Bug mittlerweile an Apple per Feedback Assistant berichtet.

Macwelt Marktplatz

2458698