2429303

Fehler in macOS 10.14.5: Immer noch zahlreiche kleine Baustellen

17.05.2019 | 09:30 Uhr | Stephan Wiesend

Wie eine Aufstellung an alten Systemfehlern zeigt, sind auch nach dem Update auf macOS 10.14.5 viele kleine Fehler immer noch nicht behoben.

Ein Betriebssystem ist ein sehr komplexes Softwareprojekt, bei dem permanent kleine Fehler auftreten und repariert werden müssen. Aus Zeitgründen wird bei Apple aber die Korrektur von kleinen Fehlern aber immer wieder nach hinten verschoben, wie ein Programmierer einmal klagte. Das gilt offensichtlich auch für das nun fast ein Jahr alte macOS 10.14.5 – obwohl ja schon macOS 10.15 vor der Tür steht. Wie eine Auflistung des Entwicklers Howard Oakley zeigt, blieben recht zahlreiche Fehler unkorrigiert. So bemängelt er etwa ein seit El Capitan bekanntes Problem mit dem Finder: Klickt man in der Spaltenansicht auf einen Ordner, werden die Inhalte oft mit maximaler Spaltenbreite aufgelistet.

Vor allem der Dark Mode macht Probleme

Kleine Probleme gibt es offensichtlich häufig in Zusammenhang mit dem Dark Mode: Bei dunklem Erscheinungsbild gibt es vor allem zahlreiche Probleme mit der Auswahlfarbe. Auch das Drucken macht im Dark Mode Problem: Will man den Beleg der Rechner-App drucken, kann man ausschließlich weißen Text auf schwarzem Grund drucken, Wechsel des Papierformates ist ebenfalls unmöglich. Aus der App Aktivitätsanzeige kann man eigentlich drucken, etwa um einen Systemzustand zu dokumentieren. Aktuell allerdings nur im hellen Modus – im Dark Mode landen nur einige der App-Icons auf dem Papier! Betroffen ist auch die App Lexikon: Hier kann der Modus bei einigen Lexika für Darstellungsfehler sorgen.

Es gibt aber noch zahlreiche weitere kleine Fehler: Bei geöffnetem Browser gibt es Probleme mit dem Kopieren von Bookmark-Dateien, das Festplattendienstprogramm vermag die Größe von APFS-Images nicht zu verändern und Quick Look landet beim Öffnen defekter Dateien in einem Endlos-Modus. Auch die Systemwarnungen Apples, die Nutzer von 32-Bit-Apps warnen sollen, zeigen ihre Mahnung erst nach langer Verzögerung. Was dem Betreiber des Blogs "Electic Light" ebenfalls auffiel: Erstellt man mehrere Kurzbefehle in der Systemeinstellung Tastatur unter App-Tastaturkurzbefehle, werden statt dem Menütitel nur drei Punkte angezeigt...

Unsere Meinung : Ärgerlich, dass bei Apple einige Fehler noch immer nicht korrigiert wurden. Bei allen Fehler fällt aber auf: Es handelt sich vor allem um kosmetische Probleme, die kaum Anwendern auffallen werden. So ist wohl auch der Ausdruck aus der Aktivitätsanzeige eher selten, vor allem im Dark Mode. Offensichtlich arbeitet Apple bei der Korrektur von Fehlern immer noch nach dem Prinzip „wichtige Fehler zuerst“. Dumm nur, wenn immer neue wichtige Fehler auftauchen und weniger wichtige nie korrigiert werden.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2429303