1010467

Fehler und Risiken

05.01.2009 | 11:05 Uhr |

Fehler und Risiken

Derzeit ist Yellow Snow noch in der Beta-Phase. Die Entwickler warnen deshalb vor Fehlern und Problemen. In der Praxis gibt es momentan noch einige Haken, die den Umgang mit dem Unlock-Tool noch wenig komfortabel machen. So soll der Anwender die PIN-Abfrage der SIM-Karte deaktivieren, um Probleme mit dem Unlock zu vermeiden. Dies ist ein glattes Sicherheitsrisiko, da das iPhone so ohne Sperre eingeschaltet werden kann. Zudem soll es noch Probleme mit einigen SIM-Karten geben. Karten mit einem so genannten "STK" (SIM Toolkit), einigen zusätzlichen Anwendungsmenüs, können den Unlock mitunter stören. In diesem Fall muss das iPhone ohne SIM-Karte neu gestartet werden.

Das iPhone soll jetzt mit jeder SIM-Karte funktionieren
Vergrößern Das iPhone soll jetzt mit jeder SIM-Karte funktionieren

Die Entwickler bitten in ihrem Blog um Geduld, falls die Software bei Nutzern nicht funktionieren sollte. Es gebe so viele Netzanbieter und SIM-Karten auf der Welt, das unvorhergesehene Situationen sehr wahrscheinlich seien. Der Unlock sei noch Neuland. Zugleich weist das Team darauf hin, dass der Nutzer die Software auf eigene Gefahr nutzt. Schäden und Risiken sind nicht ausgeschlossen und unterliegen der Verantwortung des Nutzers. Laut den Entwicklern soll sich das Programm jedoch wieder vom iPhone entfernen lassen.

Trittbrettfahrer

Die Entwickler des Unlocks warnen vor betrügerischen Trittbrettfahrern. So soll ein britischer Anbieter exakt den gleichen Unlock des Dev-Teams unter eigenem Namen verbreiten - kommerziell. Etwa 20 Euro kostet dieser Unlock, der keinen zusätzlichen Funktionien bietet und laut dem iPhone-Dev-Team identisch zu der Originalversion ist, was eine Urheberrechtsverletzung wäre.

Wem nützt es?

Der SIM-Unlock für das iPhone 3G hat für den Nutzer weniger Vorteile als noch beim Vorgänger. Hier konnten Endverbraucher sich günstige, nicht aktivierte Geräte ohne Vertrag aus dem Ausland kaufen. Dies ist beim iPhone 3G nicht mehr möglich. Jedoch gibt es auch beim iPhone 3G Prepaid-Angebote, bei denen das iPhone auf einen Netzanbieter beschränkt ist. Hier kann ein derartiger SIM-Unlock dabei helfen, eine andere Karte zu verwenden. Derartige Prepaid-iPhone kosten jedoch mindestens rund 500 Euro.

Macwelt Marktplatz

1010467