2645403

Fernsehen per Glasfaser: M-net mit IPTV-Angebot TVplus

01.03.2022 | 10:00 Uhr | Thomas Hartmann

Bayerns Glasfaseranbieter M-net startet zum 1. März 2022 die neue Version von TVplus als IPTV-Angebot. Im Basispaket sind alle Sender der großen privaten Sendergruppen in HD enthalten.

Das neue IPTV-Angebot (Fernsehen über das Internet) TVplus von M-net verbindet dem Anbieter zufolge ein umfangreiches Programmangebot in hochauflösender Qualität mit vielfältigen smarten Funktionen für die zeitunabhängige Nutzung. So lassen sich mit TVplus Aufzeichnungen auf allen genutzten Endgeräten programmieren und ansehen. Gespeichert werden die Aufnahmen dabei in der M-net-Cloud . M-net aus Bayern kooperiert seit 2021 mit Ocilion, einem hochspezialisierten Anbieter von IPTV-Systemlösungen für Netzbetreiber im deutschsprachigen Raum. Bisher ist man vor allem spezialisiert auf weite Teile Bayerns, den Großraum Ulm sowie den hessischen Landkreis Main-Kinzig, näheres dazu erfährt man hier .

HD-Senderumfang und Self-Service-Plattform

Im neuen Angebot TVplus von M-net sind demnach künftig mehr als 200 digitale TV- und Radiosender enthalten, darunter auch die hochauflösenden HD-Programme der privaten Sendergruppen Seven.One Entertainment Group und RTL Deutschland wie ProSieben, SAT.1 und RTL. Zudem bietet M-net künftig zusätzliche Pay-TV-Senderpakete an. So lassen sich Genre-Pakete, beispielsweise für Filme und Serien, Sport oder Dokumentationen zubuchen. Gleiches gilt für Pakete mit fremdsprachigen Sendern. Eine Besonderheit wird künftig die Self-Service-Funktionalität darstellen: Genre- und Sprachpakete können so selbstständig über die Benutzeroberfläche gebucht werden. Auch andere Vertragsanpassungen wie das Zubuchen von Cloud-Speicher sind möglich. Das Self-Service-Portal ist voraussichtlich im Laufe des zweiten Quartals 2022 verfügbar.

4K-Set-Top-Box, WiFi 6 und latenzfreies Zapping

Eine spezielle Set-Top-Box von M-net mit Bluetooth-Fernbedienung dient als primäres Wiedergabegerät von TVplus – diese soll ein nahezu latenzfreies "Zapping" ermöglichen. Die Box unterstützt 4K/UHD, HDR sowie den WLAN-Standard WiFi 6. Dabei ist die Nutzung flexibel wählbar: Bis zu drei Set-Top-Boxen können jederzeit hinzugebucht werden. Neukunden können sich aber auch entscheiden, das IPTV-Angebot von M-net nur per App zu nutzen. So kommt für Smartphones und Tablets (iOS, Android) sowie für die Plattformen Apple TV, Amazon Fire TV und Google Chromecast die neue TVplus App zum Einsatz. Die Benutzeroberfläche soll die Bedienung und Nutzung von geräteübergreifenden Funktionen einfach machen.

Preise und Verfügbarkeit

Das neue Angebotsportfolio TVplus ist ab sofort verfügbar für alle Neukunden, die einen Tarif (Surf&Fon-Flat/Surf-Flat Urban/Regio oder Surf&Fon-Fiber Regio) mit Mindestlaufzeit von 24 Monaten bestellen. Bei entsprechender Beauftragung erhalten diese TVplus für 12,90 Euro im Monat. Optional bestellbar sind bis zu drei 4K TVplus-Boxen P510 für jeweils 5 Euro monatlich. Upgrades des Cloud-Speichers auf 100, 200 oder 300 Stunden sind für 3,50 Euro, 6,50 Euro beziehungsweise 9 Euro möglich. Die Pay-TV-Pakete sind für jeweils 6,90 Euro oder als ”Alles-drin-Paket” für 19,90 Euro erhältlich. Die Sprachpakete kosten zwischen 2,90 Euro und 12,90 Euro pro Monat. Auch bestehende TVplus-Abonnenten können die neue Set-Top-Box und die neuen Features buchen: In den kommenden Monaten werden demnach alle TVplus-Bestandskunden auf das neue Angebot umgestellt.

Macwelt Marktplatz

2645403