2231267

Final Cut Pro X bekommt großes Update

30.10.2016 | 11:53 Uhr |

Das Profi-Videoschnittprogramm Final Cut erhält eine neue Magnetic Timeline und unterstützt die Touch Bar des neuen Macbook Pro.

Bedeutend soll laut Apple das Update für Final Cut Pro X sein, der App für professionellen Videoschnitt. Auch Motion und Compressor erhalten Updates. Laut Susan Prescott, Vice President Apps Product Marketing von Apple, sei dies das größtes Update für Final Cut Pro X, seit es vor fünf Jahren komplett überarbeitet wurde.

Die neue Version bietet neue Schnittfunktionen für die Magnetic Timeline sowie eine Unterstützung für die Touch Bar des neuen Macbook Pro. Neu gestaltet ist zudem die Benutzeroberfläche, zudem werden Workflows in großem Farbumfang unterstützt.

Die Touch Bar des kürzlich vorgestellten neuen Macbook Pro passt sich Final Cut Pro X dynamisch an. Anwender sollen intuitive, kontextabhängige Bedienelemente unmittelbar verwenden können. Eine überarbeitete Benutzeroberfläche soll die Darstellung von Final Cut Pro X optimieren.

Zudem lassen sich individuelle Arbeitsumgebungen einrichten, wie es auch für Adobe Premiere möglich ist. So können Anwender Fensteranordnungen für unterschiedliche Aufgaben wie Organisieren, Schneiden und Farbabstufung arrangieren – und das wie bei Adobe Premiere über mehrere Monitore hinweg. Dank vollständiger Unterstützung für Workflows in großem Farbumfang können Anwender Videos in den Standard-Farbräumen Rec. 601 und Rec. 709 oder im Farbraum mit großem Umfang Rec. 2020 importieren, bearbeiten und ausspielen.


Zusätzliche Funktionen von Final Cut Pro 10.3:


- Fließender Übergang sorgt für unsichtbare, geschmeidige Jump Cuts

- Remove Attributes ermöglicht Anwendern das einfache Löschen oder Wiederverwenden ausgewählter Effekte über mehrere Clips hinweg

- Overlay-Effekt und Generator für Timecode ermöglichen Anwendern beim Schneiden einen umfassenden Blick auf den Quell-Timecode

- Unterstützung für ProRes MFX, Panasonic V-Log und das Exportieren von AVC-Intra


- Direkte Videoausgabe über Thunderbolt 3 ermöglicht hochqualitatives Monitoring von Videos auf einem externen Display mit einem einzigen Kabel.

Final Cut Pro 10.3 ist ab sofort ab kostenloses Update erhältlich. Für 299,99 Euro lässt sich das Schnittprogramm im Mac App Store laden. Die Updates für Motion 5.3 und Compressor 4.3 sind ebenfalls kostenlos. Im App Store gibt es die Programme für 49,99 . Weitere Informationen unter apple.com/final-cut-pro. 


0 Kommentare zu diesem Artikel
2231267