2618961

Final Cut Pro und Logic Pro: Updates für iPhone 13 und Macbook Pro M1

18.10.2021 | 21:00 Uhr | Stephan Wiesend

Die neuen Versionen Final Cut Pro 10.6 und Logic Pro 10.7 sorgen für Kompatibilität mit den neuen Macbook Pro, iPhone 13 und Spatial Audio.

Zeitgleich mit den neuen Macbook-Pro-Modellen hat Apple auch neue Versionen von Final Cut Pro , Logic Pro , Motion und Compressor vorgestellt. Wichtigste Neuerung sind ein Objekttracker für Final Cut Pro, Logic erhält Unterstützung für 3D-Audio. Beide Programme  profitieren besonders deutlich von den Leistungssteigerungen der neuen Chips M1 Pro und M1 Max, so können von Final Cut Pro dank einer neuen Video-Engine der neuen Chips bis zu sieben Streams mit 8K ProRes-Material abgespielt werden. In Logic Pro können dank M1 Max bis zu 3-mal so viele Plug-ins für Aufnahmen verwendet werden.

Final Cut Pro 10.6

Mit dem Update liefert Apple Unterstützung für das iPhone 13 nach. Bei Videos im Kinomodus kann man mit Final Cut Pro jetzt erstmals den Tiefeneffekt anpassen und im Zeitverlauf ändern – bisher war dies nur am iPhone möglich. Per Anklicken eines Gesichts oder Objekts kann man Fokuspunkte ergänzen oder löschen. Neu ist außerdem ein Objekttracker, mit dem man animierte Grafiken erstellen kann, die der Bewegung von Gesichtern oder Objekten folgen. Wie Apple betont, soll die Analyse dank der Neural Engine der neuen Pro-Chips bis zu 5-mal schneller erfolgen.

Final Cut Pro ist ab sofort für 300 Euro im App Store verfügbar, die für jeweils 50 Euro erhältlichen Apps Motion 5.6 und Compressor 4.6 wurden ebenfalls aktualisiert. Auch Motion unterstützt das neue Objekttracking mit Masken, Formen, 3D-Objekten, Verhaltensweisen und Filtern. Neu ist außerdem ein Neonfilter. Compressor kann nun erstmals Canons Cinema RAW Light in Formate wie ProRes und H.264 kodieren.

Logic Pro 10.7

Erstmals kann Logic Pro nun Dolby-Atmos-Audiodateien erstellen, die mit Apple Music kompatibel sind. Mithilfe der dazu ergänzten Mixer- und Panner-Steuerelemente kann man Stereoprojekte um neue Surround-Kanäle erweitern. Zusätzlich wurden 13 Plug-ins wie Space Designer, Limiter, Loudness Meter und Tremolo aktualisiert.

Logic erhält neue Werkzeuge für 3D-Audio
Vergrößern Logic erhält neue Werkzeuge für 3D-Audio
© Apple

Eine weitere Ergänzung sind Producer Packs, die in diesem Sommer in Garage Band vorgestellt wurden und etwa von Boys Noize, Mark Lettieri, Mark Ronson, Oak Felder, Soulection, Take A Daytrip, Tom Misch und Trakgirl stammen. Es gibt 2800 neue Loops, 50 neue Kits und 120 neu Patches. Auch ein 3D Audio-Mix von „Montero“ ist mit dabei. Für 200 Euro ist Software im App Store zu haben.

Apples Programme sind auch als Demoversion verfügbar, Anwender aus dem Bildungsbereich zahlen einen ermäßigten Preis.

Macwelt Marktplatz

2618961