2590659

Firefox 89: Mozilla hat den Browser für Mac renoviert

04.06.2021 | 13:55 Uhr | Thomas Armbrüster

Auch wenn der Umstieg von Version 88 zu Version 89 nur einen kleinen Sprung vermuten lässt, hat sich in Firefox 89 doch einiges geändert.

Was nach dem Update auf Firefox 89 als Erstes auffällt, sind die neu gestalteten Symbole in der Symbolleiste und der Lesezeichenleiste. Alles sieht leichter und luftiger aus. Auch die Tableiste haben die Entwickler umgestaltet. Es gibt keine Trennstriche mehr zwischen den Tabs, dafür wird der aktive Tab nun deutlich als schwebendes Element über der Tableiste hervorgehoben. Weggefallen ist das Aktionsmenü mit den drei Punkten rechts im Such- und Adressfeld. Dort ist nun das Symbol zum Setzen eines Lesezeichens zu finden und, sofern verfügbar, wie bisher das Symbol für den Lesemodus. Das Anwendungsmenü wurde neu sortiert, die Symbole sind weggefallen. Zudem sind häufiger benötigte Elemente wie Lesezeichen oder die Chronik nun direkt zu erreichen und nicht erst in einem Untermenü. Das Kontextmenü auf einer Webseite zeigt sich ebenfalls ohne die bisherigen Symbole, die Optionen sind als Einträge im Menü zu finden.

Die Entwickler haben sichtbar Hand an das Erscheinungsbild von Firefox gelegt und es gefälliger gemacht.
Vergrößern Die Entwickler haben sichtbar Hand an das Erscheinungsbild von Firefox gelegt und es gefälliger gemacht.

Firefox 89 unterstützt den Doppelklick mit zwei Fingern auf dem Trackpad für das intelligente Zoomen, beziehungsweise den Doppelklick mit einem Finger auf der Magic Mouse, sofern dies in den Systemeinstellungen „Trackpad“ beziehungsweise „Maus“ aktiviert ist. Und im Vollbildmodus kann man über den Befehl „Symbolleisten ausblenden“ im Kontextmenü der Symbolleiste diese und die Lesezeichenleiste ausblenden, sodass nur noch der Seiteninhalt angezeigt wird. Zudem überdeckt die Menüleiste im Vollbildmodus nicht mehr die Tabs, wenn man den Mauszeiger an den oberen Rand des Displays bewegt.

Auch nicht sichtbare Änderungen gibt es. So ist im privaten Modus der vollständige Cookie-Schutz (Total Cookie Protection) jetzt standardmäßig aktiviert, bisher musste man ihn selbst aktivieren. Dann werden die von einer Webseite gesetzten Cookies jeweils separat für diese gespeichert und sind nicht für andere Webseiten zugänglich, was das Tracking verhindert. Nicht zuletzt wurden auch sieben Sicherheitslücken geschlossen, davon eine, die Mozilla mit „hoch“ eingestuft hat.

Macwelt Marktplatz

2590659