869296

Flachbildfernseher: Samsung-Chef erwartet stabile Preise

17.07.2007 | 10:19 Uhr |

Der Elektronikkonzern Samsung erwartet eine Verlangsamung des Preisverfalls bei kleinen Flachbildfernsehern.

Samsung Logo
VergrĂ¶ĂŸern Samsung Logo

"Wir haben bereits in den vergangenen Monaten eine deutliche Stabilisierung gesehen", sagte Samsung -Deutschland-Chef Seung Kak Kang der "Financial Times Deutschland" (Dienstagausgabe). FĂŒr die kommenden Monate prognostiziert der koreanische Konzern sogar einen leichten Anstieg der Preise fĂŒr Fernseher mit einer BildschirmgrĂ¶ĂŸe von 32 Zoll.

Samsung ist WeltmarktfĂŒhrer bei LCD-Fernsehern. Die Branche leidet unter einem starken Preisverfall und scharfem Wettbewerb. Beobachter wie das Marktforschungsinstitut glauben nicht, dass sich das Ă€ndert: "Wir sehen zwar auch, dass sich die Preise fĂŒr die Panels momentan stabilisieren", sagte iSuppli-Analyst Andrew Murray der Zeitung. Das werde aber nicht notwendigerweise Einfluss auf die Fernseherpreise haben. Murray rechnet auch in diesem Jahr mit weiter sinkenden Preisen fĂŒr LCD-Fernseher. Gerade zum anstehenden WeihnachtsgeschĂ€ft werde der Preiskampf in diesem Sektor wieder stark anziehen, sagte Murray. Außerdem bestehe die Gefahr, dass die Hersteller von LCD-Fernsehern ÜberkapazitĂ€ten aufbauen.

FĂŒr 2007 prognostiziert Samsung einen deutlichen Anstieg der Erlöse in Deutschland. "Wir werden 2,3 Milliarden Euro Umsatz machen", sagte Kang. Davon entfielen nach Unternehmensangaben rund eine Milliarde Euro auf den Bereich Unterhaltungselektronik nach 1,4 Milliarden Euro 2006.

Macwelt Marktplatz

869296