2528556

Flexgate: Sammelklage gegen Apple wegen Bildschirm-Fehler bei den Macbooks Pro

20.08.2020 | 13:16 Uhr | Halyna Kubiv

Ein Nutzer in Kalifornien hat gegen Apple eine Sammelklage wegen des Bildschirm-Fehlers bei den neueren Macbooks Pro eingereicht.

Ende 2018 haben einige Macbook-Pro-Nutzer bemerkt, dass die Modelle aus dem Jahr 2016 ungewöhnliche Lichteffekte aufweisen: Der Bildschirm ist wie eine Theaterbühne belichtet . iFixit hat herausgefunden, dass die Ursache ein zu kurzes Kabel ist, das den Bildschirm mit der Hauptplatine verbindet und mit der Zeit knickt. Apple hat daraufhin im Mai 2019 ein Reparaturprogramm gestartet, dass diese Probleme beheben sollte.

Nun klagt ein Nutzer namens Justin Ocampo gegen Apple wegen genau dieses Problems in einer Sammelklage. Demnach hat Ocampo nach der Marketing-Kampagne Apples im Dezember 2016 sich das neue Macbook Pro gekauft. Ende 2018 hat er die ersten Probleme auf dem Bildschirm bemerkt, da sein Macbook bereits die übliche Garantiefrist von einem Jahr überschritten hat, verlangte man von ihm in einem Apple Store in San Jose knapp 500 US-Dollar für die Reparatur. Ocampo wollte sich die Summe nicht leisten, so war er der Klage nach gezwungen, sein Macbook mit einem externen Monitor zu nutzen. Für die Uni hat er sich bei einem Verwandten im Februar 2019 ein anderes Laptop ausgeliehen, das deutlich langsamer, schwerer und älter als sein Macbook war. Als Apple im Mai 2019 das Reparaturprogramm startete, musste der Kläger mehrere Tage auf sein Gerät verzichten, ohne dass Apple ihm ein Ersatzgerät zur Verfügung stellte.

Alle diese Umstände veranlassten ihn bzw. seine Anwälte Apple anzuklagen, weil der Hersteller angeblich von den Problemen mit den Macbook-Bildschirmen wusste, die Geräte aber weiterhin verkaufte. Dazu wird bemängelt, dass das kostenlose Reparaturprogramm nicht die größeren oder neueren Modelle abdeckt: Die Macbooks Pro mit 15 Zoll Bildschirmdiagonale, sowie die Macbooks Pro aus dem Jahr 2018 und neuer sind davon ausgeschlossen.

Für Apple ist nichts Neues, einer Sammelklage der US-Amerikanischen Nutzer gegenüberzustehen. Die meisten werden außergerichtlich beigelegt , eine Ausnahme bildet die Sammelklage rund um Throttlegate oder Drosselgate , Apple ist dabei verurteilt worden, die betroffenen Nutzer zu entschädigen.

Macwelt Marktplatz

2528556