2500145

Foxconns Maßnahmen gegen das Virus

09.04.2020 | 09:18 Uhr | Peter Müller

Die Produktion ist in China wieder angelaufen. Damit die Pandemie aber nicht gleich zurück schlägt, ist Vorsicht geboten.

In China mag es kaum noch Neuinfektionen mit dem Sars-CoV-2 geben, aber wenn nicht alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen befolgt werden, kann die nächste Welle jederzeit anrollen. Wie Apples Fertiger Foxconn mit der Situation umgeht, berichtet das "Wall Street Journal" (via Business Insider ).

In der Fabrik in Zhengzhou arbeiten nur noch Gruppen von 20 Personen zusammen, in der Cafeteria sind Tische und Bereiche mit Plexiglasscheiben voneinander abgeschirmt. Dort müsse Arbeiter auch einen QR-Code an den Plätzen scannen, damit man ihre Bewegungen nachvollziehen kann. Permanent werden die Körpertemperaturen mit Infrarotscannern überwacht, Fieber ist ein Symptom für Covid-19. Dazu produziert Foxconn noch zwei Millionen Gesichtsmasken – jeden Tag.

Mit Hilfe der Schutzmaßnahmen soll aber die Produktion von Apples iPhone 12 gewährleistet sein, das für den Herbst erwartet wird .

Macwelt Marktplatz

2500145