946772

Frage: Kann Windows zusätzlich installiert werden?

11.01.2006 | 16:09 Uhr |

Frage: Kann Windows zusätzlich installiert werden?

Antwort: Siehe vorhergehende Anwort: das ist noch Spekulation. Theoretisch ja, denn die Hardware-Plattform des Intel-Mac ist nun so nahe an einem handelsüblichen PC, dass es möglich wäre. Wenn man die Festplatte in zwei Bereiche unterteilt (was jetzt schon möglich ist), könnte man auf dem einen Teil Mac-OS X installieren und auf dem anderen Windows XP, ohne dass sich beide Systeme behindern. Um umzuschalten, müsste man jedoch den Rechner neu starten.

Frage: Sind die neuen Geräte schon ausgereift?

Antwort: Das können wir erst sagen, wenn wir sie ausführlich getestet haben. Die Vergangenheit hat jedoch gezeigt, dass Apple bei solch großen Umwälzungen immer sehr sorgfältig vorgeht und in der Praxis auftauchende Probleme schnell behandelt.

Frage: Sind die neuen Geräte mit Intel-Chips nun auch anfälliger für Viren?

Antwort: Definitiv NEIN! Viren sind nicht vom verwendeten Prozessor abhängig, sondern nur vom verwendeten Betriebssystem. Derzeit sind uns keine Viren für Mac-OS X bekannt, das gilt auch für die Intel-Version von Mac-OS X. Sollte es in der Zukunft möglich sein, Windows XP auf einem Intel-Mac zu installieren, untersteht dieser jedoch der gesamten Viren-Gefahr. Betroffen davon ist dann aber wiederum nur der Windows-Teil, nicht der Mac-OS-X-Teil. Ein Windows-Virus kann in Mac-OS X keinen Schaden anrichten (außer, er löscht die gesamte Festplatte, inklusive des Mac-OS-X-Teils).

Frage: Was muss man als Mac-Nutzer tun, um seine alten Programme auf den neuen iMacs weiter nutzen zu können?

Antwort: Theroretisch gar nichts, denn dank der Emulation sollten alle derzeitigen Mac-OS-X-Programme auch auf dem Intel-Mac laufen, nur langsamer. Will man die volle Arbeitsgeschwindigkeit, muss man sich an den Hersteller der Programme wenden und Updates abwarten. Wann und zu welchem Preis die Updates kommen, ist vom jeweiligen Software-Hersteller abhängig.

Macwelt Marktplatz

946772