946772

Frage: Sind die angekündigten Neuerungen schon jetzt in den Rechnern enthalten?

11.01.2006 | 16:09 Uhr |

Man kann sich das so vorstellen: zwei Personen mit unterschiedlicher Muttersprache (herkömmliche Mac-OS X Software und Intel-CPU) versuchen ein Gespräch (Programme ausführen). Ohne Übersetzer findet keine Kommunikation statt (nichts geht). Mit Übersetzer schon, allerdings dauert das Gespräch dann deutlich länger, weil der Übersetzer (Emulation) immer alles weitergeben muss. Erst wenn einer der beiden die Muttersprache des anderen gelernt hat (Intel-angepasste Version der Software), klappt die Verständigung schneller und ohne Übersetzer.

Frage: Sind die angekündigten Neuerungen schon jetzt in den Rechnern enthalten?

Antwort: Alle Neuerungen, die Apple gestern angekündigt hat, sollen in den neuen Produkten drin sein. Das betrifft vor allem das auf Intel-Chips angepasste Mac-OS X und sämtliche iLife-06-Programme sowie iWork.

Frage: Laufen auf den Intel-Macs auch Windows-Programme?

Antwort: Direkt unter Mac-OS X laufen keine Windows-Programme (nur mit Hilfe des Windows-Emulators „Virtual PC“ von Microsoft). Es besteht aber theoretisch die Möglichkeit, auf den Intel-Macs ein Windows XP zu installieren. Dann laufen selbstverständlich alle Windows-Programme. Es gab einmal ein Statement von Apple nach dem Motto: „Apple wird nichts tun, damit Windows XP auf einem Intel-Mac läuft. Apple wird aber auch nichts tun, damit es nicht läuft“.

Es hängt also letztlich an Microsoft. Wenn Microsoft Windows XP so modifiziert, dass es sich auf einem Intel-Mac installieren lässt, wird es gehen.

Das derzeitige Virtual PC macht auf einem Intel-Mac wirklich keinen Sinn, denn hier emuliert VPC einen Intel-Prozessor, damit Rosetta daraus einen G4 emuliert, damit das letztlich wieder auf einem Intel-Prozessor läuft. Das ist wirklich blöd.

Microsoft müsste also VPC überarbeiten und die ganze CPU-Emulation rauswerfen. Aber ob sie das machen ist fraglich, denn wenn Microsoft Windows XP wie oben gesagt so anpasst, dass es auf Intel-Macs läuft, dann kann es sich VPC komplett sparen.

Macwelt Marktplatz

946772