2523054

Garmin Connect: Offline nach mutmaßlicher Ransomware-Attacke

24.07.2020 | 14:55 Uhr | Denise Bergert

Die Fitness-Wearables und Apps von Hersteller Garmin sind mittlerweile seit fast 24 Stunden offline. Grund dafür ist eine angebliche Ransomware-Attacke.

Der Dienst Garmin Connect ist seit fast 24 Stunden offline. Vom Ausfall betroffen sind unter anderem die Garmin Connect Website, die Garmin Connect Apps und die Fitness-Wearables von Garmin, die aktuell keine Verbindung mehr zu den Servern des Unternehmens aufbauen können. Wie Garmin über den Micro-Blogging-Dienst Twitter bestätigt , liegen derzeit auch die Garmin-Callcenter lahm. Das Garmin-Team kann dadurch keine Anrufe und E-Mails empfangen oder Online-Chats betreuen. Das Unternehmen entschuldigt sich für den Ausfall und arbeitet eigenen Aussagen zufolge an einer schnellen Lösung für das Problem.

Garmin Connect kommt unter anderem in den Forerunner-Smartwatches zum Einsatz. Auch flyGarmin, ein weiterer Dienst des Herstellers, ist laut ZDNet von den Ausfällen betroffen. Wie ZDNet berichtet, wurde Garmin durch einen Ransomware-Angriff gezwungen, Online-Dienste sowie Produktionsstätten abzuschalten. In Taiwan sollen die Garmin-Produktionsstrecken nun für zwei Tage stillstehen. Internen Angaben zufolge, soll die Ransomware WastedLocker bei den Angriffen zum Einsatz gekommen sein. Eine Bestätigung seitens Garmin steht jedoch noch aus.

Macwelt Marktplatz

2523054