2560315

Gartner: Apple verkauft 31 Prozent mehr Macs

12.01.2021 | 08:46 Uhr | Peter Müller

Der PC-Markt ist im ersten Pandemiejahr deutlich gewachsen, Apple legt weit über dem Durchschnitt zu.

Die Bilanz für sein erstes Quartal des Geschäftsjahres 2020/21 will Apple am 27. Januar präsentieren , Marktforscher wie IDC und Gartner legen schon jetzt ihre Berechnungen zu Stückzahlen vor –  die Apple Ende des Monats nicht nennen wird. Hatte IDC bereits gute Zahlen in Sachen Mac berichtet, legt Gartner noch eines drauf: Im Vergleich zum Vorjahr hat der Mac im vierten Kalenderquartal 2020 demnach um 31 Prozent zugelegt.

Im letzten Dreimonatsabschnitt erreichten die weltweiten PC-Verkäufe 79,4 Millionen Stück, was einem Plus von 10,7 Prozent entspricht – der Bedarf an digitalem Equipment ist während der Pandemie enorm gestiegen. Insgesamt haben die Hersteller im Jahr 2020 mit 275 Millionen Einheiten 4,8 Prozent mehr als 2019 verkauft.

Besonders Apple habe stark zugelegt und im vierten Quartal 6,9 Millionen Macs verkauft – im Vorjahr waren es noch 5,3 Millionen. Für Apple spielt aber nicht nur die gestiegene Nachfrage nach Rechner für das Home-Office und den Distanz-Unterricht eine Rolle, seit November gibt es die ersten Macs mit Apple Silicon, sie in Sachen Preis/Leistungsverhältnis deutliche Verbesserungen bringen und auf die so manche Käufer eigens gewartet haben dürften.

Macbook Pro M1 im Test

Mit einem Marktanteil von soliden 8,7 Prozent ist Apple weiterhin hinter Lenovo, HP und Dell die Nummer vier im PC-Markt, liegt nun aber deutlich vor Acer (6,0 Prozent) und Asus (5,8 Prozent).

Macwelt Marktplatz

2560315