2601645

Google und Facebook wollen Impfpflicht für Mitarbeiter, Apple verschärft Maskenregeln

29.07.2021 | 13:00 Uhr | Peter Müller

Bevor die Mitarbeiter in die Büros zurückkehren, sollen sie sich impfen lassen, verlangen Facebook und Google. Apple verschärft indes die Maskenregeln in seinen US-Stores.

Eine staatliche Impfpflicht zum Schutz vor dem Coronavirus gibt es nicht, die beiden IT-Riesen Google und Facebook haben aber nun unabhängig voneinander angekündigt, ihre Mitarbeiter zur Impfung zu verpflichten, bevor sie wieder in die Büros zurückkehren. Die Anordnung gelte zunächst für die USA, werde aber in den nächsten Monaten auf weitere Regionen ausgeweitet, sofern dort Impfungen angeboten werden, erklärt Google-CEO Sundar Pichai laut Süddeutscher Zeitung . Die Rückkehr in die US-Büros ist auf den 18. Oktober verschoben. Indes will Facebooks Personalchefin Lori Goler die interne Impfpflicht von den Bedingungen vor Ort abhängig machen, Ausnahmen soll es geben für Mitarbeiter, die aus medizinischen oder anderen Gründen nicht geimpft werden können.

Maske wieder auf im Apple Store

Von einer Impfpflicht für seine Mitarbeiter sieht Apple weiter ab, verschärft nun aber wieder die Regeln in seinen Stores in den USA, berichtet Apple Insider . Nun sollen Kunden und Personal in etwa der Hälfte der 270 Läden in den USA wieder Masken tragen, auch diejenigen, die schon voll geimpft sind. Zuletzt hatte die ansteckende Delta-Variante wieder eine Zunahme der Infektionen zu Folge, Apple empfiehlt seinen Mitarbeitern dringend, sich und andere per Vakzin zu schützen. Erst im Juni hatte Apple die Maskenpflicht für Kunden in den Stores aufgehoben, sie aber schon im Juli wieder in Kraft gesetzt, sofern das lokale Vorschriften erforderten.

Auch Apple ist daran interessiert, seine Mitarbeiter wieder in die Büros zurückzubringen, zuletzt hatte Cupertino den Termin auf Oktober verschoben . Doch regt sich Widerstand in der Belegschaft, viele wollen weiter von zu Hause arbeiten und sich die Pendelei sparen. Apple zeigt sich bisher wenig kompromissbereit.

Update: Apple setzt für seine Büroräume vorerst nicht auf eine Impfpflicht. Wie der CNBC-Reporter Josh Lipton twittert, habe ihm Tim Cook gesagt, man werde die Situation abwarten. Die Rückkehr ins Büro sei vorerst auf Oktober verschoben, ob eine Impfpflicht dann die richtige Antwort sein könnte, werde man dann entscheiden.

Dem strengen Beispiel Googles folgt nun der Streamingdienst Netflix, berichtet der Spiegel . Auf den Sets der Eigenproduktionen dürften nur noch Geimpfte arbeiten, dabei spiele es keine Rolle, ob es sich um Darstellende oder die Crew handelt. Die Regel gelte vorerst nur für die USA.

Macwelt Marktplatz

2601645