2543313

HP-Drucker: Treiber unter macOS 11 Big Sur installieren

29.10.2020 | 16:45 Uhr | Thomas Armbrüster

Die Fehler mit HP-Druckern sind nach Reaktion von Apple und HP gelöst, unter macOS Big Sur lassen sich Treiber installieren.

Wer einen HP-Drucker verwendet, musste am Freitag feststellen, dass sich auf vielen Druckern nicht mehr drucken lässt. Man bekommt stattdessen eine Fehlermeldung, dass die Software den Mac beschädigen könnte, oder es wird einfach gar nicht gedruckt. Ausgenommen davon sind nur diejenigen Drucker, die über Airprint angesteuert werden.

Ursache des Dilemmas ist, dass auf Wunsch von HP das Zertifikat, mit der die Treibersoftware zertifiziert ist, von Apple deaktiviert wurde. So ist die Druckersoftware nicht mehr zertifiziert und man kann sie darum nicht mehr verwenden.

Berichten im Internet zufolge soll HP das Zurückziehen des Zertifikats inzwischen wieder rückgängig gemacht haben. Bei und funktioniert die Treibersoftware aber immer noch nicht. Abhilfe kann man vorübergehend dadurch erreichen, dass man den bisherigen Drucker in der Systemeinstellung „Drucker & Scanner“ löscht und dann einen neuen Drucker einrichtet, der einen generischen Treiber verwendet. Für einen Laserdrucker ist dies beispielsweise „HP LaserJet Series PCL 4/5“. Dann kann man zumindest wieder drucken, alle druckerspezifischen Einstellungen mit Ausnahme der Auflösung stehen dann aber nicht zur Verfügung.

Solange HP das Problem nicht behebt, kann man sich mit einem generischen Druckertreiber behelfen.
Vergrößern Solange HP das Problem nicht behebt, kann man sich mit einem generischen Druckertreiber behelfen.

Lösung des Problems mit HP-Druckern

Inzwischen gibt es eine Lösung für das Problem, zumindest hat sie bei uns unter macOS Catalina für unseren Laserjet 2420D funktioniert. Zuerst geht man in die Systemeinstellung „Drucker & Scanner“ und löscht den aktuell eingerichteten Drucker. Sofern man nicht noch andere Drucker eingerichtet hat, kann man auch das Drucksystem zurücksetzen. Dazu klickt man mit einem Sekundärklick auf den Drucker und wählt den Befehl im Kontextmenü aus. Damit werden sämtliche Drucker aus der Systemeinstellung entfernt. Dann öffnet man den Ordner „Library“ auf dem internen Datenträger, geht dort zum Ordner „Printers“, legt den dort abgelegten Ordner „hp“ in den Papierkorb und leert diesen aus. Dazu muss man sich noch per Fingerabdruck oder Benutzerpasswort identifizieren.

Nicht gelöscht werden muss der Ordner „PPDs“ mit den Druckerbeschreibungen für die HP-Drucker. Anschließend geht man zurück in die Systemeinstellung und legt dort den Drucker erneut an. Im Aufklappmenü unter „Verwenden“ wählt man das passende Druckermodell aus, woraufhin sich ein Dialogfenster einblendet, das darauf hinweist, das Software fehlt und fragt, ob man diese installieren möchte. Dies bestätigt man mit einem Klick auf „Laden und Installieren“. Nachdem der Drucker neu installiert ist, funktioniert er wieder wie gewohnt und alle druckerspezifischen Optionen sind verfügbar.

Im ersten Schritt löscht man den Drucker in der Systemeinstellung oder setzt das Drucksystem zurück.
Vergrößern Im ersten Schritt löscht man den Drucker in der Systemeinstellung oder setzt das Drucksystem zurück.
Nach dem Löschen des Druckers in der Systemeinstellung legt man den Ordner „hp“ in den Papierkorb und leert diesen aus.
Vergrößern Nach dem Löschen des Druckers in der Systemeinstellung legt man den Ordner „hp“ in den Papierkorb und leert diesen aus.
Wenn man den Drucker erneut in der Systemeinstellung anlegt, wird auf fehlende Software hingewiesen und man installiert sie.
Vergrößern Wenn man den Drucker erneut in der Systemeinstellung anlegt, wird auf fehlende Software hingewiesen und man installiert sie.
Nach der Neuinstallation des Druckers stehen wieder alle druckerspezifischen Optionen zur Verfügung.
Vergrößern Nach der Neuinstallation des Druckers stehen wieder alle druckerspezifischen Optionen zur Verfügung.

Apple und HP reagieren

Inzwischen haben Apple und HP es hinbekommen, die Rücknahme der Zertifikate für die HP-Druckertreiber wieder zurückzunehmen. Die installierten Treiber sollten also wieder funktionieren, auch wenn man inzwischen nichts unternommen hat. Wer die Treiber erneut installieren möchte oder muss, findet sie hier auf Apples Supportseiten . Weder Apple noch HP waren aber in der Druckerkrise eine große Hilfe und man musste sich die Informationen stückweise aus dem Netz holen oder selbst probieren und testen. Keine gute Lösung, wenn man beruflich auf funktionierende Drucker angewiesen ist.

Wir haben uns nun die Frage gestellt, was mit dem Update auf macOS Big Sur passieren könnte und haben dazu einen Testrechner mit macOS Mojave, auf dem die funktionierenden Druckertreiber installiert sind, auf die aktuelle Beta 10 von Big Sur aktualisiert. Danach hat unser HP Laserjet weiterhin einwandfrei funktioniert. Anders könnte es jedoch aussehen, wenn man einen Mac neu mit Big Sur aufsetzt oder einen neuen Mac kauft, auf dem Big Sur installiert ist. Bei einem Macbook Air mit neu installierter Beta von Big Sur scheitern wir mit der Installation der HP-Druckertreiber mit der Meldung, dass das Volume nicht die Voraussetzungen für die Installation erfüllt. An den Treibern kann es aber nicht liegen, da sie ja nach dem Update auf Big Sur einwandfrei weiter funktionieren. Zu hoffen ist, dass Apple ein Einsehen hat und es auch zukünftig ermöglicht, die Treiber für die älteren Drucker zu installieren.

 

Nach dem Update auf die aktuelle Betaversion von Big Sur funktionieren die alten Druckertreiber wie gewohnt.
Vergrößern Nach dem Update auf die aktuelle Betaversion von Big Sur funktionieren die alten Druckertreiber wie gewohnt.
In der aktuellen Beta von macOS Big Sur lassen sich die Treiber für die alten HP-Drucker nicht neu installieren.
Vergrößern In der aktuellen Beta von macOS Big Sur lassen sich die Treiber für die alten HP-Drucker nicht neu installieren.

HP-Drucker unter Big Sur installieren

Nachdem wir festgestellt hatten, dass die von Apple zur Verfügung gestellten HP-Druckertreiber sich nicht unter einem neu aufgesetzten macOS Big Sur installieren lassen, haben wir nun eine Lösung gefunden. Auf dem FTP-Server von HP gibt es die Installationsdatei „hp-printer-essentials-S-5_14_8_4.pkg“. Diese lässt sich über diesen Link mit jedem Browser auf den Mac laden und dann unter macOS Big Sur installieren. Die Software hat ein bis 2025 gültiges Entwicklerzertifikat. Während der Installation öffnet sich ein Dialogfenster mit dem Hinweis, dass die Installation von Systemerweiterungen blockiert wurde. Man kann die Installation der blockierten Systemsoftware aber erlauben. Dazu klickt man im Fenster mit dem Warnhinweis auf „Systemeinstellung ‚Sicherheit‘ öffnen“, hebt in der Systemeinstellung den Schutz auf und klickt auf „Erlauben“.

Ein Problem besteht jedoch: In dieser Installationsdatei fehlen viele Druckerbeschreibungen (PPDs) für ältere Drucker und auch die dazugehörigen Icons. Man benötigt darum für ältere HP-Drucker diese Objekte. Sofern man noch einen anderen Mac hat, auf dem die HP-Druckertreiber von Apple installiert sind, kann man die fehlenden PPDs und Icons auf den Mac mit macOS Big Sur übertragen. Dazu öffnet man auf dem internen Datenträger des Mac mit den installierten HP-Druckertreibern von Apple den Ordner „Library“ und dort den Ordner „Printers“. Nun überträgt man sowohl den Ordner „PPDs“ als auch den Ordner „Icons“ aus dem Ordner „hp“ (nicht den Ordner „Icons“, der sich direkt im Ordner „Printers“ befindet) beispielsweise per Airdrop auf den Mac mit macOS Big Sur und ersetzt dort die gleichnamigen Ordner im Verzeichnis „Library > Printers“. Anschließend lässt sich auch ein älterer HP-Drucker einrichten, für den keine PPDs mehr in den Printer Essentials vorhanden sind.

Anders als die HP-Druckertreiber von Apple lassen sich die Printer Essentials von HP unter Big Sur installieren.
Vergrößern Anders als die HP-Druckertreiber von Apple lassen sich die Printer Essentials von HP unter Big Sur installieren.
Das Zertifikat der Installationsdatei ist bis 2025 gültig.
Vergrößern Das Zertifikat der Installationsdatei ist bis 2025 gültig.
Installiert man die Printer Essentials, bekommt man einen Warnhinweis, dass Systemerweiterungen blockiert wurden.
Vergrößern Installiert man die Printer Essentials, bekommt man einen Warnhinweis, dass Systemerweiterungen blockiert wurden.
In der Systemeinstellung „Sicherheit“ kann man die Installation der Druckertreiber erlauben.
Vergrößern In der Systemeinstellung „Sicherheit“ kann man die Installation der Druckertreiber erlauben.
Diese beiden Ordner muss man auf den Mac mit Big Sur übertragen und dort die gleichnamigen Ordner ersetzen, um auch ältere Drucker einzurichten.
Vergrößern Diese beiden Ordner muss man auf den Mac mit Big Sur übertragen und dort die gleichnamigen Ordner ersetzen, um auch ältere Drucker einzurichten.
Sind alle Elemente an ihrem Platz, kann man auch einen älteren Laserdrucker wie diesen Laserjet 2420 konfigurieren.
Vergrößern Sind alle Elemente an ihrem Platz, kann man auch einen älteren Laserdrucker wie diesen Laserjet 2420 konfigurieren.

Macwelt Marktplatz

2543313