2489946

Hollywood-Regisseur: Kein iPhone für Film-Schurken erlaubt

26.02.2020 | 16:16 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Regisseur Rian Johnson verrät in einem Youtube-Clip ein Hollywood-Geheimnis rund um Apple-Geräte.

Der erfolgreiche Hollywood-Regisseur Rian Johnson (Star Wars: Die letzten Jedi) analysiert in einem Youtube-Clip von Vanity Fair eine Szene aus seinem jüngsten Film Knives Out - Mord ist Familiensache (u.a. mit Daniel Craig und Chris Evans). In dem rund 20 Minuten langen Clip erklärt Johnson, wie er eine Szene in seinen Filmen gestaltet, wie die Kameras positioniert werden und welche Rolle das Licht spielt. Unterm Strich also ein hochinteressanter Clip für alle Filmfreunde.

Für Technik- und Smartphone-Fans gibt es aber auch ein interessantes Detail am Rande. Bei 2:50 Minuten plaudert er nämlich ein Hollywood-Geheimnis aus. Und - Achtung Spoiler - in der frühen Szene im Film wird bereits indirekt verraten, welcher Darsteller schon mal nicht der Übeltäter in dem spannenden Krimi sein kann. Linda Drysdale, gespielt von Jamie Lee Curtis, verwendet nämlich in der Szene ein iPhone.

Zunächst sagt Johnson: "Also es gibt da eine lustige Sache und ich weiß nicht, ob ich das verraten soll". Nach einem herzhaften Lachen plaudert er dann aus dem Hollywood-Nähkästchen: "Apple lässt uns iPhones in den Filmen verwenden, aber (...) schlechte Typen dürfen keine iPhones vor der Kamera haben."

Jeder Filmemacher von Krimis werde ihn jetzt wohl umbringen wollen, weil er dieses Geheimnis verraten habe, erklärt Johnson. Schließlich wüssten jetzt alle Zuschauer, wen sie als Übeltäter ausschließen können, wenn dieser ein iPhone besitzt.

So weit, so witzig. Allerdings: Im Umkehrschluss bedeutet dies auch, dass jeder Filmbösewicht ein Android-Smartphone nutzen muss, denn schließlich gibt es auf dem Markt sonst keine Alternative. Die bittere Pille muss dann wohl Google schlucken.

Nach dem großen Erfolg von Knives Out arbeitet Rian Johnson auch bereits an Knives Out 2. Nachdem er das iPhone-Geheimnis jetzt verraten hat, dürfte ein iPhone wohl kaum eine größere Rolle beim Rätselraten um den möglichen Täter haben...

Macwelt Marktplatz

2489946