2670726

Public Beta jetzt auch für Homepod - mit iOS 16 und Matter

12.07.2022 | 14:40 Uhr | Peter Müller

Apple weitet seine Betatests nun auch auf den Homepod aus. Das hat seinen triftigen Grund – und einen kleinen Haken.

Erstmals veröffentlicht Apple auch eine Public Beta für die Homepod Software 16, bisher konnte man vorab die Firmware des intelligenten Lautsprechers nur auf Einladung testen. Da iOS 16 und verwandte Systeme Unterstützung für den neuen Smarthome-Standard Matter bringen, ist das eine sinnvolle Maßnahme.

Die Beta lässt sich indes nur auf dem Homepod Mini testen, Apple gibt dafür keine Gründe an. Dennoch dürfte auch der originale Homepod später die neue Firmware bekommen. Die Installation der Homepod Software 16 Public Beta setzt iOS 16 mitsamt der neuen Home-App auf dem gekoppelten iPhone voraus. Dazu öffnet man die Einstellungen des Smart Home, diese findet man nun in der rechten oberen Ecke des Startbildschirms der neuen Home-App über das Symbol mit den drei Punkten in einem Kreis.

Matter – nothing else

Zur Beta der Homepod-Software gibt es keine Release-Notes, ebenso schweigt sich Apple auch über Neuerungen in tvOS 16 aus. Doch beide Systeme sind darauf ausgelegt, in der neuen Home-Architektur Homepod (Mini) und Apple TV als Home-Router zu betreiben. Das iPad, das bisher auch diese Funktionen übernommen hat, scheidet teilweise aus und dient nur noch unter der alten Architektur als Home-Router . Der plattformübergreifende Standard Matter verknüpft Geräte in einem Mesh-Netzwerk, bisher waren Homekit-Gadgets sternförmig um ihren Home-Router angeordnet. Durch das Mesh vergrößert sich aber die Reichweite, je mehr Geräte miteinander kommunizieren, umso effektiver wird das Netz. Für die Verbindung in das Internet und damit die Möglichkeit, das smarte Heim von außen sicher zu steuern, ist nur noch ein Border-Router oder eben Home-Router notwendig, bei Apple sind das wie erwähnt Homepod und Apple TV.

Macwelt Marktplatz

2670726