2627037

Homepod Mini und Airpods bei Telekom ausverkauft

26.11.2021 | 08:08 Uhr | Halyna Kubiv, Peter Müller

Die Telekom hat ihr Angebot von Homepod Mini und Airpods 2. zum Tiefstpreis von jeweils 77 Euro leider schon ausverkauft.

Update am 26. November 2021:

Bitte beachten Sie, dass das Telekom-Angebot von Airpods und Homepods Mini bereits ausverkauft ist. 

Nachricht vom 24. November 2021:

Die Deutsche Telekom vertreibt in ihrem Online-Shop den Homepod Mini von Apple zum aktuell besten Preis von 77 Euro. Das ist übrigens der niedrigste Preis für den smarten Lautsprecher seit dessen Markteinführung. Verfügbar sind im Telekom-Shop die zwei ursprünglichen Farbvarianten Schwarz und Weiß. 

Homepod Mini Weiß bei Telekom für 77 Euro kaufen

Homepod Mini Schwarz bei Telekom für 77 Euro kaufen

Apple vertreibt seine Homepods für 99 Euro, bei der Telekom kosten die Geräte 95 Euro. Je nach Ausgangspreis beträgt das Ersparnis 19 bis 22 Prozent. Der Händler verspricht die smarten Lautsprecher von Apple innerhalb von einem bis vier Werktage zu liefern. Versandkosten werden keine berechnet.  

Airpods-Angebot der deutschen Telekom:

Nach Angaben auf der Aktionswebseite verkauft die Deutsche Telekom in eigenen Shops vor Ort Apples Airpods der zweiten Generation zum unschlagbaren Preis von 77 Euro. Bei Apple kosten die drahtlosen Kopfhörer 149 Euro, so beträgt das Ersparnis fast die Hälfte der UVP, also 48 Prozent. 

Airpods der zweiten Generation für 77 Euro bei Telekom

Ob das Airpods-Angebot auch in Partner-Shops verfügbar ist, ist nicht bekannt. Beim Besuch vor Ort müssen Sie ab heute die aktuellen Corona-Regeln beachten. Das nächste Telekom-Geschäft finden Sie auf der Karte des Anbieters:

Alle Telekom-Shops in der Übersicht 

Unser Testfazit zum Homepod Mini: 

Mit dem Mini verspricht Apple ähnlich überragenden Sound, wie ihn schon der "große" Homepod liefert, die Geometrie ist aber eine etwas andere. Nicht nur ist der Homepod Mini mit 8,4 Zentimetern deutlich niedriger, die Wände des Zylinders sind ein wenig nach außen gewölbt, so wirkt er wie ein Football, dem die Spitzen abgeschnitten wurden. Im Inneren richtet ein akustischer Wellenleiter den Schall nach unten, wo er nach außen gelenkt wird und so einen 360-Grad-Klang erzeugt.

Drei Mikrofone, die jeweils im Winkel von 120 Grad angeordnet sind, nehmen rundum den Klang auf, den die Elektronik des Homepod Mini dann an die Raumverhältnisse anpasst – das kennt man schon vom großen Homepod. Ein viertes Mikrofon ist nach innen gerichtet, um die vom Lautsprecher selbst erzeugten Klänge zu erkennen und sie so ausfiltern zu können.

Homepod Mini als Stereopaar ausprobiert

Homepods dienen jetzt übrigens auch als Intercom. So kann man etwa vom Wohnzimmer aus die Teenager im ersten Stock darüber informieren, dass nun das Essen fertig ist und muss das nicht mehr durch das Treppenhaus brüllen.

Macwelt Marktplatz

2627037