2431353

Huawei-Chef will keine Rache gegen Apple

27.05.2019 | 13:30 Uhr |

Der CEO von Huawei hat sich in einem Interview zur aktuellen Lage seines Unternehmens geäußert. Dabei ging es unter anderem um die Fragen, wie Huawei zukünftig ohne Hard- und Software aus den USA auskommen könnte, und warum er nichts von Vergeltungsaktionen gegen Apple hält.

Huawei-Chef und Gründer Ren Zhengfei hat in einem Interview mit Bloomberg über die US-Sanktionen gegen Huawei gesprochen. Zhengfei sprach über die Folgen für sein Unternehmen und über mögliche Vergeltungsmaßnahmen Chinas gegen US-Konzerne. 

Angesprochen darauf, wie es ohne die Soft- und Hardware aus den Staaten mit Huawei weitergeht, zeigt sich Zhengfei optimistisch. Man entwickle seit Jahren eigene Chips und Software. Wie lange es dauern würde, bis Huawei weit genug in der Entwicklung ist, um von US-Unternehmen unabhängig zu sein, sagte Zhenfei nicht.

Die Anschuldigungen, Huawei sei eng mit der regierenden Kommunistischen Partei Chinas verbunden und dieser sogar verpflichtet, bestreitet er weiterhin vehement.

Apple als Vorbild

Von Sanktionen gegen Apple, um im Gegenzug die USA unter Druck zu setzen, halte er nichts. Er bezeichnet Apple sogar als "Lehrer" und als Schüler würde er nie gegen den eigenen Lehrer handeln. Sanktionen gegen Apple würden nicht verhängt, und wenn dann, sei er der erste der protestiert.

Macwelt Marktplatz

2431353