999454

I am Rich: 8.000 US-Dollar Umsatz in wenigen Stunden

08.08.2008 | 10:25 Uhr |

Apple hat die teure Sinnlos-App I Am Rich aus dem Store verbannt. Ein Kunde beschwert sich in den Bewertungen der Software, dass er nur aus Versehen 1.000 Dollar für das Bild ausgegeben hätte.

Die 1.000-Dollar-Applikation I am Rich ist nur wenige Stunden online gewesen, bevor sie Apple aus dem App Store und damit vor dem Mausklick von iPhone- und iPod-Touch-Anwendern verbannt hat. Innerhalb der kurzen aber großen Aufmerksamkeits-Zeitspanne haben immerhin acht Kunden geklickt und das Bild eines Diamanten mit Mantra-Funktion gekauft.

Wenigstens ein Kauf war dabei unbeabsichtigt, wenn man einem Review Glauben schenken mag, das als Screenshot zirkuliert. Der Ideen-Finder Armin Heinrich aus Salzgitter kann sich nun über 5600 Dollar freuen und beklagt gegenüber der LA Times , dass jetzt nicht noch mehr Kunden die Möglichkeit haben, ihr Geld für das Kunstwerk auszugeben. Problematisch für Apple: I Am Rich verstößt gegen keinerlei Richtlinien. Man könnte das Programm höchstens als Satire auf andere nutzlose aber teure Programme ansehen, die im App Store nicht gerade selten ihr Unwesen treiben.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
999454