882678

Industriegiganten einigen sich auf Firewire

17.02.1999 | 00:00 Uhr |

Die serielle Datenübertragungstechnologie Firewire, an deren Entwicklung Apple maßgeblich beteiligt ist, soll sich weltweit in der Industrie als Standard etablieren. Hierauf haben sich einige der wichtigsten Konzerne der Elektronik- und Computerbranche geeinigt. Neben Apple, Philips, Sony und Toshiba sind auch Compaq und Matsushita an dem Joint-Venture beteiligt.

Firewire ist seit 1995 als IEEE 1994 ein anerkannter Standard. Sony vermarktet den seriellen Ansschluß unter dem Namen i.LINK mit seinen digitalen Videokameras. Apples neue G3-Macs sind standardmäßig mit zwei Firewire-Anschlüssen ausgestattet. Jeder dieser Ports kann bis zu 400 Megabits pro Sekunde übertragen. cm

Info, Apple: www.apple.com , Compaq: www.compaq.com , Mastushita: www.panasonic.com , Philips: www.news.philips.com , Sony: www.sony.co.jp , Toshiba: www.toshiba.com

0 Kommentare zu diesem Artikel
882678