2068100

Intel will Realsense in Smartphones verbauen

10.04.2015 | 12:35 Uhr | Denise Bergert

Die neue, kleinere Version von Intels Realsense-3D-Kamera passt in ein 6-Zoll-Smartphone.

Intel will den Einsatz seiner RealSense-3D-Kamera auf neue Ger├Ąte-Gruppen ausweiten. Nicht nur in Laptops, PCs und Tablets, sondern auch in Smartphones, soll die Technik bald zum Einsatz kommen. Daf├╝r hat Intel die Abmessungen des Moduls erheblich geschrumpft. Auf dem Intel Developer Forum, das in dieser Woche im chinesischen Shenzhen stattfand, zeigte Intel-CEO Brian Krzanich einen ersten Prototypen.

Auf der B├╝hne hielt Krzanich ein 6-Zoll-Smartphone in den H├Ąnden, an dessen R├╝ckseite vertikal eine kleinere Version der RealSense-Kamera verbaut wurde. Eingeschaltet wurde das Smartphone jedoch nicht. Somit l├Ąsst sich noch nicht viel zur tats├Ąchlichen Funktionsweise des Moduls sagen.

Intel verspricht mit dem geschrumpften Modul Gestensteuerung, das Einscannen von 3D-Objekten sowie das nachtr├Ągliche Fokussieren in Videos und Fotos auf dem Smartphone. Der Stromverbrauch k├Ânnte laut Branchenexperten jedoch noch eine H├╝rde darstellen. Konkrete Angaben dazu macht Intel nicht. Laut dem Unternehmen wird das RealSense-Kamera-Modul f├╝r Smartphones noch in diesem Jahr in die Produktion gehen.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Macwelt Marktplatz

2068100