1178754

Experte: Adobe hat nicht 13, sondern hunderte Schwachstellen geschlossen

12.08.2011 | 13:38 Uhr

Ein Sicherheits-Experte unterstellt Adobe, viele der geschlossenen Sicherheits-Lücken im neuesten Update verschwiegen zu haben.

Sicherheits-Update für den Flash Player
Vergrößern Sicherheits-Update für den Flash Player

Offiziell hat Adobe mit der neuesten Aktualisierung für Flash 13 Schwachstellen bereinigt. Der bekannte Sicherheits-Experte Tavis Ormandy, der für Google arbeitet, fand allerdings ungefähr 400 Lücken und hat diese Adobe auch gemeldet. Nun beschwert er sich, dass die Löcher zwar gestopft, in der Sicherheits-Anweisung aber nicht erwähnt sind.

Weil ihm nicht mal für die Arbeiten gedankt wurde, plant Ormandy nun seine eigene Sicherheits-Anweisung . Warum Adobe die gestopften Schwachstellen nicht erwähnt hat, ist derzeit nicht ganz klar. Ein Grund könnte das Abkommen zwischen Google und Adobe sein, gefundene Sicherheitslücken intern zu behandeln. (jdo)

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
1178754