973950

Interview: Apfelland

27.07.2007 | 13:00 Uhr |

GameStar : Wie hat sich die Community bisher entwickelt und wie wird sie sich weiterentwickeln?

Arik McAlpine: Das Apfelland explodiert. Fast wöchentlich kommen neue Themenwelten hinzu. Sehr wahrscheinlich nehmen wir im Apfelland sogar in Kürze eine eigene Bahnstrecke in Betrieb. Aber auch der Andrang von privaten Grundstückssuchenden ist riesig. An Schlechtwetterwochenenden werden schon mal 60 bis 100 Grundstücke verkauft. Oft erkenne selbst ich nach einigen Tagen unser Apfelland nicht wieder.

Im Apfelland-Zentrum können Sie rasch Kontakte knüpfen, dort ist fast immer etwas los.
Vergrößern Im Apfelland-Zentrum können Sie rasch Kontakte knüpfen, dort ist fast immer etwas los.
© Gamestar

GameStar: Welchen Aktivitäten geht die Community denn in SL nach?

Arik McAlpine: Eigentlich leben Apfelland-Bewohner in der virtuellen Welt fast genauso wie im realen Leben. Second Life ist ja eigentlich die weiterentwickelte Form eines riesigen Chatrooms. Viele Bewohner versuchen, ihre Träume aus der realen Welt zu realisieren. Gestern fragte mich ein Avatar, ob er im Apfelland einen virtuellen Limousinenservice eröffnen dürfe mit gleichzeitiger Stadtrundfahrt. Eine Tanzschule wird es auch bald geben, die Tanzschule Dresden möchte sich hier niederlassen. Schön ist es natürlich auch, wenn sich Bewohner untereinander gut verstehen und etwas organisieren. So gab es zu Ostern ein Straßenfest, das die Bewohner selbst organisiert hatten. Da soll es dann auch schon mal gefunkt haben zwischen einigen Avataren.

Im Presseclub auf der Hauptinsel finden Medienvertreter Ansprechpartner und Zusatzinformationen.
Vergrößern Im Presseclub auf der Hauptinsel finden Medienvertreter Ansprechpartner und Zusatzinformationen.
© Gamestar

GameStar : Welche Treffpunkte gibt es in SL?

Arik McAlpine : Für den deutschsprachigen Bereich im Apfelland ist sicherlich die Hauptinsel erstmal der Treffpunkt. Denn hier trifft man nicht nur auf Gleichgesinnte, vielmehr helfen dort zahlreiche Apfelland-Servicemitarbeiter bei der Betreuung von Newbies. Im großen Auditorium finden diese dann auch gleich viele Informationstafeln. Neben einer kostenlosen Second Life Anleitung erfahren Einsteiger dort auch gleich, wo man Geld verdienen kann oder für die Sesshafteren, wie man sich am besten im Apfelland niederlassen kann. Darüber hinaus sind natürlich die großen Clubs ein Magnet auch für andere, stilvoll erholen kann man sich am Strand. Die Fachpresse trifft sich im virtuellen Pressezentrum.

Macwelt Marktplatz

973950