969568

Interview mit Dr. Helmut Peters (TÜV Süd)

14.05.2007 | 12:41 Uhr | Stephan Wiesend

Interview mit Dr. Helmut Peters (TÜV Süd)

Macwelt: Es gibt ja immer mehr Anwender, die nicht mehr im Büro arbeiten, sondern von zu Hause aus. Auch hier sollte man auf ergonomische Arbeitsbedingungen achten. Ein Hauptfehler ist ja offenbar schon, dass man mit einem Notebook arbeitet?

Das ist ja grundsätzlich kein Fehler. Nur, wenn man ausschließlich und längere Zeit an einem Notebook arbeitet, ist das ergonomisch nicht besonders günstig. Sinnvoll ist etwa eine externe Tastatur. Notebooktastaturen sind ja oft sehr eingeschränkt in ihren Möglichkeiten und auch eine externe Maus ist empfehlenswert. Ganz wesentlich für den Benutzer ist natürlich auch der Bildschirm. Die neuen Notebook-Displays sind schon recht gut geworden, gleichzeitig versucht man aber auch, die Geräte klein zu halten und das beißt sich dann wieder mit vernünftigen Arbeitsmöglichkeiten. Generell ist mit einem konventionellem Bildschirm, den man auf einem Schreibtisch hat und mit einer externen Tastatur und Maus auf lange Sicht besser und ergonomischer zu arbeiten.

Macwelt: Wäre es denn nicht andererseits auch eine Form der körperlichen Entspannung, wenn man mit einem Notebook woanders hingehen kann? Auf das Sofa oder in ein Cafe?

Arbeiten und Entspannen widersprechen sich nun mal. Es ist einfach so. Es ist sicher sinnvoll, die Arbeit am Bildschirm mal zu unterbrechen. Aber dass man, wie man etwa in der Werbung sieht, mit einem Notebook am Strand arbeitet... Das sieht schön aus aber es funktioniert einfach nicht, wenn man ernsthaft und professionell arbeiten will. Wenn man nur mal schnell im Internet etwa nachsehen will, mag das ja gehen. Wir sprechen aber jetzt von ergonomischen Arbeitsbedingungen für professionelles Arbeiten. Wo man bestimmte Arbeitsaufgaben oder -ziele hat, die man zu einer bestimmten Zeit erledigen will.

Macwelt: Gilt eigentlich noch diese alte Regel, dass man nach jeder Stunde Bildschirmarbeit zehn Minuten Pause machen soll?

Jede Stunde zehn Minuten Pause ist jetzt vielleicht übertrieben. Man kann das nicht an festen Terminen festmachen. Der richtige Zeitpunkt für eine Pause ist individuell verschieden und hängt auch von der Arbeitsaufgabe ab und wie konzentriert man an dem Bildschirm arbeitet. Alle Stunde oder anderthalb Stunden zehn Minuten Pause zu machen ist aber sicher vernünftig.

Macwelt Marktplatz

969568