918297

Interview mit Scott Erickson Group Product Manager MBU

09.01.2004 | 11:22 Uhr |

Interview mit Scott Erickson Group Product Manager MBU

Auskunftsfreudig: Scott Erickson, Group Product Manager der Mac-BU bei Microsoft, stellt sich am Rande der Macworld Expo unseren Fragen.
Vergrößern Auskunftsfreudig: Scott Erickson, Group Product Manager der Mac-BU bei Microsoft, stellt sich am Rande der Macworld Expo unseren Fragen.
© 2015


Macwelt: Wird es ein Update von Virtual PC 6 geben, das auf dem G5 läuft?
Erickson: Wir werden kein Update anbieten. Die neue Version 7 unterstützt den G5-Prozessor und natürlich auch die Macs mit G4-Prozessor.
Macwelt: Wird es rabattierte Updates für VPC-6-User geben?
Erickson: Wir können momentan noch keine Aussagen zu Preisen und speziellen Updates treffen, uns ist das Problem allerdings bewusst.
Macwelt: Wird VPC 7 am G5 signifikante Performance-Vorteile bieten?
Erickson: Im Gegensatz zu vielen Gerüchten kann ich sagen, dass VPC 7 auf einem G5 erheblich schneller laufen wird, als auf einem G4. Wir haben Teile des Programms neu schreiben müssen, damit sowohl G4, als auch G5 unterstützt werden. Genauere Angaben kann ich noch nicht machen, beim aktuellen Stand der Programmentwicklung sind Benchmarks noch nicht aussagekräftig.
Macwelt: Bleibt VPC 7 eine PC-Emulation oder werden nur Windows-Systeme emuliert?
Erickson: Virtual PC 7 wird wie bisher die Windows-Systeme, aber auch Linux und andere unterstützen, hier wird der Anwender weiter die Wahl haben, welches OS er emulieren möchte.
Macwelt: Wann kommt VPC 7 auf den Markt, die Aussage "erstes Halbjahr" ist weit gefasst.
Erickson: Beide Produkte kommen Mitte des Jahres auf den Markt, die lokalisierten Versionen werden im Abstand weniger Wochen verfügbar sein. Genauere Informationen werden wir in den nächsten zwei bis drei Monaten bekannt geben.
Macwelt: Unterstützt Office 2004 das Digitale Rechte Management (DRM) aus der Windows-Version Office 2003
Erickson: Nein, das wird die erste Version von Office 2004 für den Mac nicht tun. Die Entwicklung von Office 2004 war schon sehr weit fortgeschritten, als wir Office 2003 für Windows mit der Dateiverschlüsselung DRM ausgeliefert haben. Anwender haben aber die Option, die Dateien mit einem Passwort zu verschlüsseln (wie bisher, die Red.) und dann weiterzugeben.
Wir werden aber - falls die Anwender dies wünschen - die Funktionalität bei einem der kommenden Updates nachliefern.
Macwelt: wir danken für dieses Gespräch.

Macwelt Marktplatz

918297