2439700

Irlands Apple-Fond schrumpft um 16 Mio. Euro

05.07.2019 | 09:53 Uhr | Peter Müller

Apples Steuernachzahlung an Irland befinden sich auf einem Treuhandkonto. Die Anlage hat 2018 etwas an dem Wert verloren.

Anlage : Apple hat seine Steuerschuld gegenüber der Republik Irland in Höhe von 14,3 Milliarden Euro auf ein Treuhandkonto eingezahlt, die Berufung gegen die Anordnung der EU-Kommission läuft aber noch. Fondsmanager versuchen daher den Wert des Geldes zu erhalten und haben es in mittel- und kurzfristige Staatsanleihen investiert. Wie die irische Zeitung RTE berichtet, läuft die Anlage nicht so gut und hat an Wert verloren, 16 Millionen Euro. Die Zahlen bedürfen jedoch eines genaueren Blicks, denn die Zeitung gibt den Wert des Investments zum Zeitpunkt 31. Dezember 2018 an – das ist dann doch schon eine Weile her. Zudem mögen 16 Millionen Euro sehr viel Geld sein, machen aber nur etwas mehr als ein Promille der Gesamtsumme aus – noch lange kein Grund zur Besorgnis, dass die Republik Irland im Falle einer letztinstantzlichen Entscheidung zu Gunsten Apples mehr zurückzahlen müsste, als noch auf dem Konto ist.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2439700