2589660

Jony Ive war am iMac M1 beteiligt

31.05.2021 | 09:23 Uhr | Peter Müller

Jony Ive ist nicht mehr Apples Chief Design Officer, was man am bunten iMac M1 sieht. Oder doch nicht?

Apples ehemaliger Chief Design Officer (CDO) Jony Ive hat das Unternehmen vor fast zwei Jahren verlassen, doch wirkt sein Werk fort, behauptet Wired UK in seinem Test des iMac M1 . Am völlig neuen Design des All-in-One habe auch Jony Ive mitgewirkt, wie Apple bestätigte. Hardwareentwicklung ist ein langwieriger Prozess, zwei Jahre sind da gar nichts und daher wäre es wenig verwunderlich, wenn Ive noch als CDO an der Gestaltung beteiligt gewesen wäre.

Doch hatte Apple bei der Ankündigung des Abschiedes seines langjährigen Design-Chefs vor zwei Jahren auch gesagt, Ives neue Firma Love From würde auch Projekte für Apple betreuen. Ob denn nun der iMac M1 darunter gefallen ist, will Cupertino aber nicht verraten. Jony Ive war seinerzeit für das revolutionäre Design des originalen iMac und seiner bunten Revisionen verantwortlich, ebenso für den weißen iMac G4 und die Glas-Alu-Ära seit 2007.

Wired hält den iMac M1 für einen "großartigen Familiencomputer" mit einem beeindruckenden Display, wesentlichen Verbesserungen an der Kamera und "idiotensicher". Touch-ID sollte jedoch Standard und der Sound des iMac könnte auch lauter sein, lautet das Testfazit.

Lesen Sie auch: iMac M1 24 Zoll im Test - Rechenmonster

Macwelt Marktplatz

2589660