1021737

Kein Push-Notification-Standard für Twitter-Apps

20.07.2009 | 07:13 Uhr |

Kein Push-Notification-Standard für Twitter-Apps

Die Art und Weise, wie eine Twitter-Anwendung die Nachricht sendet und schließlich den Inhalt anzeigt, ist für jede Applikation unterschiedlich gelöst. iPhone-Programme wie Tweetie und Twitterific schicken die Benachrichtigung, aber zum Lesen des Inhaltes muss der Anwender in das jeweilige Programm gehen. Tweet Push und Boxcar erlauben die Konfiguration von Push-Notification für direkte Nachrichten, Antworten oder beides. Boxcar geht aber noch einen Schritt weiter und zeigt Antworten auf " Tweetes " nur in einem weiteren Programm an.

Denkbar wäre auch eine Push-Notification für jede Nachricht von jeder Kontaktperson, aber John Gruber beschreibt in seinem Webblog Daring Fireball die Gefahr, dass das iPhone eines Autors mit vielen Lesern (Follower) dann hoffnungslos mit Popup-Dialogfenstern überschwemmt wird.

Die Entwickler von Tweet Push Polar Bear Farm bauen ihre Push-Notification zum gewinnbringenden Geschäft aus. Das Programm zur Unterstützung des Dienstes kostet 80 Cent im App Store und verlangt für jeden Folgemonat weitere 80 Cent Nutzungsgebühren. Damit werden die Kosten der Firma zum Weiterleiten der Nachrichten mehr als gedeckt.

Macwelt Marktplatz

1021737