2417863

Keynote: Bringt Apple die Gaming-Flatrate?

25.03.2019 | 12:56 Uhr |

Wieder mal steht eine Keynote vor der Tür und statt neuer Geräte werden dieses Mal vor allem neue Services erwartet, wie zum Beispiel einen Streamingdienst à la Netflix. Laut einem Bericht könnte Apple sogar noch einen Schritt weiter gehen und einen Abo-Service für Spiele anbieten.

In einer für Apple ungewöhnlichen Aktion hat der Konzern in der vergangenen Woche neue iMacs , neue iPads und die neuen Airpods angekündigt. Und das ohne viel Aufsehen per Pressemitteilung. Dass die neuen Geräte nicht im Rahmen der heutigen Keynote präsentiert werden, wie es normalerweise üblich wäre, liegt wahrscheinlich daran, dass Apple die Präsentation vollkommen den neuen Services widmen wird. Damit verfolgt das Unternehmen weiter strikt den Kurs, eigene Dienstleistungs- und Servicerepertoire zu erweitern.

Erwartet werden ein Videostreamingdienst sowie ein Abo-Nachrichtenservice. Doch laut einem Bericht von "Cheddar" könnte Apple sogar noch einen Schritt weitergehen und ein Abomodell für Spiele vorstellen ( wir berichteten ). Laut dem Bericht könne der Nutzer einen monatlichen Festbetrag zahlen, um Zugang zu einer Bibliothek von ausgewählten Spielen zu erhalten. Es wird dabei vermutet dass es hauptsächlich um Spiele für die iOS-Plattform geht. 

Brandon Ross, Analyst bei BTIG, betont, dass Spiele den meisten Umsatz im Apples App Store generieren. Abonnements hätten sich bewährt, um Monetarisierung auf mobilen Plattformen durchzusetzen. Für Spiele sei das Konzept aber noch größtenteils unerprobt.

Apples Gaming-Flatrate könnte so funktionieren, dass Spieleentwickler exklusive Spiele für den Dienst entwickeln. Die Entwicklerstudios sparen dann Budget für Marketing und Distribution ein. Das Newsportal "TechCrunch " vermutet, dass sich die Umsatzbeteilung der Entwicklerfirmen an der Zeit richten wird, die Spieler im jeweiligen Spiel verbringen.

Macwelt Marktplatz

2417863