883902

Kommt das Apple-Handheld doch noch?

01.07.1999 | 00:00 Uhr |

Die US-amerikanische Mac-Szene hält weiterhin an dem Glauben fest, daß Apples 1997 eingestellter PDA (Personal Digital Assistant) Newton einen Nachfolger erhält. So hat der Nachrichtendienst News.com Kenntnis von einem Apple-Geheimprojekt zur Entwicklung eines auf 3Coms Palm basierenden Handhelds. News.com nimmt an, daß Apple wie zuvor schon IBM nur als Lizenznehmer auftreten und die Entwicklung des Gerätes weitestgehend Palm überlassen werde. Mit der Marktreife des in mehreren Farben und mit Apple-Logo erhältlichen Handhelds sei freilich nicht vor dem nächsten Jahr zu rechnen, weil bei Apple derzeit alle Energie in die Fertigstellung des Consumer-Notebooks P1 (auch bekannt als Webmate, iMate und iBook) fließe. Ungläubige Stimmen, die auf Steve Jobs' Image als Newton-Fresser verweisen, reicht News.com an den Marktkenner Tim Bajarin weiter: "Apple ist immer noch an allem interessiert, was man mitnehmen und ans Internet anschließen kann." Unterdessen hat ein Börsenanalyst von Solomon's die Verfügbarkeit des P1 vor Ende der US-Sommerferien und außerdem einen iMac-Nachfolger zu Weihnachten prophezeit - umgehend kletterte die Apple-Aktie am Nasdaq-Technologieindex um fast sieben Prozent nach oben. lf

Info: News.com, Internet: www.news.com

0 Kommentare zu diesem Artikel
883902