2629746

Konzept: So sähen Apples Earbuds 2021 aus

06.12.2021 | 11:30 Uhr | Peter Müller

Seit es die Airpods gibt, hat sich Apple nicht mehr um seine Earbuds gekümmert. Parker Ortolani hat einen hübschen Vorschlag.

Seltsamerweise erleben verkabelte Ohrhörer gerade ein Comeback – nachdem die einst als "Zahnbürstenköpfe" verlachten Airpods zum Quasistandard wurden und zahlreiche Nachahmer fanden. Doch gerade tauchen in Tik-Tok-Videos immer mehr verkabelte Sprecher auf.

Der für 9to5Mac tätige Designer Parker Ortolani hat zwei Erklärungen dafür : Mit Kabeln falle es leichter, die Mikrofone vor dem Mund zu platzieren, was die Sprachqualität verbessere. Außerdem sei die Generation Z "vorhersagbar rebellisch" und greife nun zum Kabel, weil (fast) alle anderen mit drahtlosen Hörern operieren. Das sei aber nur ein Trend und werde wie alle Trends bald verschwinden, spätestens dann, wenn die zweite Generation der Airpods Pro zum neuen heißen Scheiß würde.

Ortolani hat sich dennoch Gedanken gemacht, wie Apple auf den Trend hätte reagieren können – wäre es ein nachhaltiger. Seit gut zehn Jahren hat Apple das Design und die Technik seiner verkabelten Earpods nicht mehr angefasst, lediglich ab 2016 einen Lightningstecker montiert  – seit 2020 liegen neuen iPhones gar keine Ohrhörer mehr bei.

Hypothetische Earpods 2021 müssten eine verbesserte Mikrofontechnik bringen, auch 3D-Audio wäre ein Kaufargument. Die von Ortolani vorgeschlagenen geflochtenen Kabel wären zudem eleganter und stabiler, eine dunkle Farboption in Richtung Space Grau eine ungewöhnliche für Apple-Earpods. Beim Preis beweist der Designer auch sehr viel Phantasie – 29 US-Dollar wären sehr attraktiv, Apple würde vermutlich den Preis etwas höher ansetzen. Leider ist dieses Design zu schön, um wahr geworden zu sein.

Macwelt Marktplatz

2629746