2594305

Konzept: So wäre Safari in iOS 15 besser

22.06.2021 | 12:08 Uhr | Thomas Hartmann

Apple hat die Bedienung des Safari-Browser in iOS 15 komplett überarbeitet. Daran muss man sich erst mal gewöhnen – Beta-Tester:innen sind Berichten zufolge nicht glücklich damit.

Eine neue Navigationsbar, veränderte Suchbedienung, Tabgruppen, ein ganz anderer Umgang mit Tabs und deren Anordnung, optische Überarbeitungen – man könnte sagen, Apple macht sich wirklich Gedanken, die Nutzungserfahrung für User leichter und übersichtlicher zu gestalten. Mit vielen Screenshots hat 9to5Mac die Veränderungen zusammengefasst und dargestellt .

Doch längst nicht alles trifft auf die Gegenliebe von Beta-Tester:innen, die ebenfalls einem Bericht von 9to5Mac zufolge schon nach wenigen Wochen genug vom neuen Design haben. Doch noch besteht die Möglichkeit, seitens Apples Veränderungen und Anpassungen vorzunehmen, bevor iOS 15 allgemein verfügbar wird.

Suche am falschen Ende

Umstritten ist unter anderen der neue Zugang zur Suche. Am unteren Fensterrand befindet sich nun das Suchfenster, das aber nach oben fährt, sobald man es antippt, während die Tastatur dafür am unteren Rand erscheint. Dies soll die Einhand-Bedienung erleichtern, wie andere Veränderungen auch. Beschwerden gibt es ferner über die Art und Weise, wie die Kontrollelemente (unter anderem Teilen, Lesezeichen oder Textgröße) unter der Anzeige von drei kleinen Punkten verborgen sind.

Nun stellt sich die Frage, ob man es ”besser wissen” und vor allem machen könnte – lassen sich diese Probleme oder Ärgernisse beseitigen, indem man dabei trotzdem modern bleibt, fragt 9to5Mac. So würde der Autor und Designer Parker Ortolani zunächst den Tab-Button ganz unten rechts durch eine Kontrolle für den Datenschutz ersetzen. Die Suchleiste kann dann wie bisher am oberen Bildschirmrand bleiben, anstatt am unteren Bildschirmrand von den Fingern verdeckt zu werden, bevor sie nach oben schnellt. Und, wie am iPad oder Mac, könnte die Statusleiste sich farblich einer Webseite anpassen. Auch die Suchleiste könnte die Farbe ändern, wobei das Design weniger transparent, sondern etwas milchig wäre, wohl um sich vom Rest der Webseite und ihrer Einfärbung abzusetzen.

Auch für einige andere Neuerungen schlägt der Autor Änderungen und nach seiner Ansicht Verbesserungen vor. Damit könnte Apple, meint er, die wichtigsten Neuerungen von Safari iOS 15 wahren, und es trotzdem vertrauter und leichter bedienbar machen. Und erfordert die Leserschaft zu Diskussionen auf. Es ist davon auszugehen, dass auch die Beta-Tester:innen ihre Rückmeldungen samt Vorschlägen an Apple geben. Insofern bleibt spannend, wie Safari in iOS 15 bei Erscheinen am Ende tatsächlich aussehen und funktionieren wird.

Macwelt Marktplatz

2594305