1016929

Kosten im Ausland

04.04.2009 | 09:00 Uhr

Kosten im Ausland

iPhone-Kunden, die ihr Handy mit ins Ausland nehmen, sollten auf jeden Fall die Auslandsoptionen "T-Mobile Weltweit" unter der Adresse www.t-mobile.de/tarife/0,10821,17775-_578,00.html buchen. Die Buchung der Option ist kostenlos und bietet wenigstens eine recht klare Preisstruktur.

Die entstehenden Kosten für Telefonate, SMS und Datentransfer im Ausland unterteilt T-Mobile in drei "Ländergruppen". Zur Ländergruppe 1 gehören alle EU-Länder (inklusive La Réunion, Gibraltar und französische Karibik) sowie ausgewählte Länder Europas. In Ländergruppe 2 tummeln sich andere Länder innerhalb Europas plus USA und Kanada. Ländergruppe 3 schließlich fasst alle anderen zusammen. In der Reihenfolge der Ländergruppen steigen auch alle Verbindungspreise.

Bei Telefongesprächen kann sich der Nutzer anhand der Tabelle die Kosten schnell ausrechnen. So kostet ein fünfminütiges Gespräch aus Spanien etwa 2,70, aus den USA 7,50 und aus Kapstadt 15 Euro. Nimmt man ein Gespräch im Ausland an, entstehen auch hier Kosten, für das Beispielgespräch von fünf Minuten, diesmal aus Deutschland zu Ihnen im Urlaub, werden in Spanien 1,25, in den USA 3,50 und in Kapstadt 9 Euro fällig. Die Preise für SMS-Kurznachrichten betragen aus allen Ländern 39 Cent.

Datenkalkulation

Während die Berechnungen von Kosten für Gespräche und SMS recht einfach sind, wenn auch mancher beim Telefonieren schnell die Zeit vergisst und flotte Rechnungen produziert, ist die Kalkulation beim Datenvolumen, das die Basis der Abrechnung für Internet-Anwendungen darstellt, komplizierter.

Hier rechnet T-Mobile in der Ländergruppe 1 Datenblöcke à 100 Kilobyte, in den Ländergruppen 2 und 3 Datenblöcke à 50 Kilobyte ab. Dazu kommt eine tägliche Nutzungspauschale von 49 Cent. Um zu erfassen, wie hoch die Kosten bei der Datennutzung sein können, haben wir einfach ein paar typische Arbeiten erledigt, die Datenvolumen verbrauchen, und dieses gemessen. Dazu haben wir in der Folge eine Beispielrechnung für einen zweiwöchigen Auslandsaufenthalt aufgestellt. Unser fiktiver Reisender nutzt das iPhone unterwegs moderat, sowohl für Telefonate als auch für Daten. Wir haben im Beispiel auch nur Dienste mit geringem Datenverbrauch genutzt.

Macwelt Marktplatz

1016929