2528842

Kuo: Apple will beim iPhone 12 am Akku sparen

21.08.2020 | 10:52 Uhr | Peter Müller

5G-Funkchips sind teurer als die bisher verwendeten. Apple hat aber anscheinend eine Möglichkeit gefunden, die Preise für das iPhone konstant zu halten.

Damit die iPhones der Generation ab 2020 mit ihren 5G-Funkmodems nicht teurer werden, will Apple an anderer Stelle sparen, glaubt der Analyst Ming-Chi Kuo . Konkret werde Apple die Kosten für die Batterie senken und dabei einerseits günstigere Technologie einsetzen und andererseits die Zulieferer unter einen stärkeren Preisdruck setzen.

Bis zu 50 Prozent Ersparnis gegenüber dem iPhone 11 werde man mit dem iPhone 12 für die Akku-Komponenten damit erzielen. Im folgenden Jahr werde Apple bei der Generation iPhone 12S weitere 30 bis 40 Prozent weniger ausgeben, ist sich Kuo sicher. Für sub-6GHz und Millimeterwelle müsse Apple für die Funkmodems 75 bis 85 US-Dollar respektive 125 bis 135 US-Dollar pro Einheit ausgeben, den Endpreis will Apple aber nicht erhöhen, gleichzeitig an seiner hohen Marge festhalten.

Macwelt Marktplatz

2528842