2635207

Kuo: Apples AR-Brille mit 96-Watt-Netzteil

11.01.2022 | 11:40 Uhr | Peter Müller

Die womöglich in diesem Jahr vorgestellte AR-Brille Apples soll leistungsfähig wie ein Mac sein – so braucht sie viel Energie.

Bis zur Vorstellung von Apples AR/VR-Lösung wird es vermutlich nicht mehr allzu lange dauern, die WWDC im Juni wäre eine gute Gelegenheit dafür. Denn die kolportieren Gerüchte über Features werden immer detaillierter, es scheint, als würde Apple am Design letzte Hand anlegen.

Der Analyst von TF International Securities Ming-Chi Kuo berichtet laut Macrumors in einer Anlegernotiz nun unter Bezug auf seine Quellen bei Zulieferern, Apple wolle der Brille das gleiche 96-Watt-Netzteil beilegen, das schon die Macbooks Pro mit Energie versorgt. Kuo hatte bereits zuvor schon gesagt, die Brille werde eine Computerleistung haben, die dem eines Mac gleiche – also einen Chip der M-Klasse für Berechnungen verwenden. Ein etwas weniger leistungsfähiger Prozessor werde sich um das Auslesen der Sensordaten kümmern. Beide Chips werde TSMC für Apple fertigen, einen im 4-nm-Verfahren, den anderen im 5-nm-Prozess.

Kuo prognostiziert ein Gerät, das der Konkurrenz um "zwei bis drei Jahre voraus" sein werde, da es nahtlos zwischen dem AR- und dem VR-Modus umschalten könne. Auf den Markt kommen soll es Ende 2022, im Jahr 2023 werde Apple die Produktion kräftig steigern. Alles, was wir bisher über die Apple Glasses wissen, haben wir in unserer Trendgeschichte zum Apple-Jahr 2022 zusammengefasst.

Macwelt Marktplatz

2635207