2614027

Kuo: Macbook Air mit Nachfolger-Chip erst Ende 2022

28.09.2021 | 13:15 Uhr | Halyna Kubiv

Noch ein Monat und das M1-Macbook Air wird ein Jahr alt sein. Auf den Nachfolger muss man genauso lang warten.

Der Analyst Ming-Chi Kuo sieht die Veröffentlichung eines Macbooks Air mit besserem Prozessor spĂ€ter im Jahr 2022, vermutlich erst im Herbst. Apple plane demnach, sein Einstiegs-Macbook mit den Nachfolger-Chips zu aktualisieren. Welcher Nachfolger das sein wird – M2 oder noch M1X – ist noch nicht bekannt

Kuo geht jedoch davon aus, dass die Massenproduktion des neuen GerĂ€ts gegen Ende des zweiten Quartals 2022 startet oder womöglich erst im dritten Quartal 2022 beginnt. Da der Hersteller seine Macbooks in deutlich geringeren Zahlen als iPhones vertreibt ( 3 bis 7 Mio. GerĂ€te pro Quartal gegenĂŒber rund  50 Mio. iPhone-StĂŒckzahlen pro Quartal ), muss Apple keine langen Produktionszeiten einplanen, um genĂŒgend GerĂ€te fĂŒr die ersten Chargen zur VerfĂŒgung zu stellen und kann mit dem Vertrieb im gleichen Quartal anfangen. 

So sollten die bunten Macbooks Air aussehen

Laut Kuo werden in der nÀchsten Zukunft die Verkaufszahlen auch des aktuellen Macbooks Air sinken. Zum einen ist Apple ebenfalls von der Halbleiter-Krise betroffen und muss um Komponenten auf dem Markt kÀmpfen. Andererseits wird die Nachfrage seitens der Kunden sinken, da die abklingende Pandemie nach immer weniger entfernter Schul- und Arbeitslösungen verlangt.

Apples nĂ€chstes Update werden wohl die lang spekulierten Macbooks Pro mit 14- und 16-Zoll-Bildschirmdiagonale werden. Die Spuren davon finden sich selbst in der neuesten macOS Monterey Beta : Dort haben die Entwickler eine UnterstĂŒtzung fĂŒr Bildschirmauflösungen gefunden, die auf keinen der aktuellen Macs passen.

Macwelt Marktplatz

2614027