2569684

Kuo: Macbook Pro 14'' und 16'' mit Magsafe, SD-Card und HDMI

23.02.2021 | 09:00 Uhr | Peter Müller

Das nächste Macbook Pro könnte einige zuletzt vermisste Schnittstellen zurückbringen. Für Apple ungewöhnliche Maßnahmen.

Der in der Regel recht gut informierte Analyst Ming-Chi Kuo hat erneut bestätigt , dass Apple in der zweiten  Jahreshälfte eine wesentliche Designänderung an den Macbooks vornehmen werde – und dabei SD-Karten-Slots sowie HDMI-Port zurückbringen werde, auf die Apple in den letzten Jahren verzichtet hatte.

Seit 2015 haben neue Macbooks – angefangen mit dem Macbook 12 Zoll und später mit dem Macbook Pro ab 2016 fortgesetzt – nur noch mehr Ports für USB 3.1 respektive Thunderbolt 3 enthalten. Das letzte Macbook Pro mit mehr Schnittstellen stammt aus dem Jahr 2015, im Design von 2012.

Der Zulieferer Genesys Logic für die SD-Karten-Slots werde laut Ming-Chi Kuo darüber hinaus eine große Rolle für Apple spielen und USB-4-Technologie liefern. Das Design der Macbook-Pro-Modelle mit Mini-LED-Bildschirmen in 14 und 16 Zoll soll laut Kuo etwas flachere Kanten zeigen, ähnlich dem iPad Pro und den iPhone-12-Modellen. Auch Magsafe soll zurückkehren, das in einer Variante für das iPhone 12 bereits seinen Weg zurück in den Apple-Kosmos gefunden hat.

Entfernen will Apple offenbar auch die mit dem Macbook Pro 2016 eingeführte Touchbar, die kontextsensitive  OLED-Leiste soll wieder festen Funktionstasten weichen. Bis zum dritten Quartal werde man auf die neuen Macbooks Pro aber noch warten müssen.

Unsere Meinung: Die Zeichen verdichten sich immer weiter, dass Apple einen ungewöhnlichen Schritt unternimmt, scheinbar einen zurück. Vor allem dürfte Cupertino auf seine Kunden hören, die weder mit der Touchbar so recht warm wurden noch akzeptierten, drahtlos Bilddateien von der Kamera auf den Mac zu übertragen. Wie viele Macbooks der magnetische Stromanschluss Magsafe gerettet hat und wie viele seit dem Abschied von der Technik zu Sturzopfern wurden, lässt sich schwer abschätzen – zurück zur alten Schnittstelle wird Apple aber kaum gehen, wir sind auf die Lösung gespannt. Wenn nun Apple auch sein Problem in den Griff bekommt, dass der Mac Mini M1 mit HDMI-Monitoren hat , steht einer Rückkehr dieser Schnittstelle auch nichts mehr im Weg. Nur die Hersteller von Dongles und Adaptern erkennen in Kuos Spekulationen schlechte Nachrichten.

Macwelt Marktplatz

2569684