1018525

LPs digitalisieren

09.05.2009 | 00:00 Uhr

LPs digitalisieren

Plattenspieler und Tapedecks verschwinden immer weiter aus den Wohnzimmern. Wer seine analogen Musiksch├Ątze digitalisiert, rettet sie ├╝ber die Zeit und kann sie in Zukunft auch auf Mac und iPod h├Âren

Von Matthias Zehden (08.05.2009)

Um Musik von Schallplatten und Kassetten aufzunehmen, verbinden Sie die analoge Quelle mit dem Toneingang des Mac. Sind mehrere vorhanden, m├╝ssen Sie darauf achten, in den Systemeinstellungen unter Ton den richtigen auszuw├Ąhlen. Geeignet sind Line- und Kopfh├Ârerausg├Ąnge. Ein Plattenspieler liefert keinen ausreichenden Pegel und muss ├╝ber einen geeigneten Vorverst├Ąrker angeschlossen werden. Am besten zapfen Sie die Hi-Fi-Anlage ├╝ber den Ausgang des Tapedecks an.

Aber nicht jeder neue Audioverst├Ąrker unterst├╝tzt noch Plattenspieler, und nicht jeder Mac besitzt einen Audioeingang. Beide Probleme lassen sich mit USB-Adaptern wie dem Phono Preamp iVinyl von Terratec l├Âsen (www.terratec.de). Er bietet einen Line- oder Phono-Eingang. Dabei l├Ąsst sich die Empfindlichkeit sogar an die selteneren MC-Abnehmer anpassen. Mit Spin Doctor liegt dem Phono Preamp iVinyl noch eine genau auf diesen Zweck zugeschnittene Aufnahmesoftware bei.

Wir benutzen f├╝r den Workshop die Software Audacity X, die Sie auch auf der Leser-CD finden. Sie k├Ânnen aber auch Garageband f├╝r die Aufnahme nutzen. Das klingt vielleicht etwas ├╝berzogen, funktioniert aber prima, und au├čerdem haben es viele Mac-Besitzer eh schon als Teil von iLife auf der Platte. Garageband ├╝berzeugt mit hochwertigen Filtern, mit denen sich die Aufnahmen klanglich aufpolieren lassen, und einer guten iTunes-Anbindung, ist aber nat├╝rlich kein richtiges Audiobearbeitungsprogramm. Wenn Sie mehr als nur einfache Schnittfunktionen und ├ťberblendungen brauchen, greifen Sie besser zum freien Audacity. Damit sind auch typische Reparaturen kein Problem.

Macwelt Marktplatz

1018525