2435546

Lärmschutz-App der Apple Watch schützt das Gehör

17.06.2019 | 10:45 Uhr |

Ab Herbst wird die Apple Watch 4 ihre Nutzer vor zu lauten Umgebungen warnen.

watchOS 6: Auf einer Party, im Stadion oder in der überfüllten Innenstadt: Lärm herrscht überall und ist auf Dauer sogar schädlich für unser Gehör. Mit der sogenannten Noise-App bringt Apple ab Herbst einen weiteren Service auf die Apple Watch, welcher der Gesundheit ihrer Träger dienen soll. Ist es zu laut, erkennt es die Apple Watch und warnt den Nutzer, die Funktion ist allerdings nur der Apple Watch 4 vorbehalten. Als Standard sind in der App 90 Dezibel eingestellt, der Nutzer kann die Einstellungen auch ändern. Sobald sich der Träger in einer lauten Umgebung mehr als drei Minuten befindet, schickt die Uhr eine Warnung, das Geräusch-Niveau kann das Gehör schädigen. Apple warnt jedoch, dass in bestimmten Umgebungen die Uhr noch etwas ungenauer messen kann: Bei Wind oder im Wasser. Dazu speichert die Uhr keine Audioaufnahmen, um das Geräusch-Level festzustellen. 

Die Abstufungen der Lautstärke stammen dabei von der World Health Organization. Das US-Amerikanische Zentrum für Krankheiten und Prävention erklärt auf der eigenen Homepage: Schon fünf Minuten in einer lauten Umgebung bis zu 105 Dezibel (Rock-Konzerte, Bars oder die heimische Unterhaltungselektronik auf ein Maximum gestellt) reichen, um das eigene Gehör zu schädigen. Tolles Feature - sofern man unbewusst einer lauten Lärmquelle augesetzt ist. Ob man jedoch die nächste Geburtstagsfeier früher verlässt, nur weil die Apple Watch den Partylärm als gesundheitsschädlich einstuft?

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2435546