2574615

Leaker postet Einladung zum Apple Event: Doch etwas stimmt da nicht

17.03.2021 | 15:32 Uhr |

Während die Apple-Community gespannt auf eine Ankündigung aus Cupertino zum lang ersehnten Apple Event wartet, sorgt der bekannte Leaker Jon Prosser mit einem Twitter-Post für Verwirrung. Anscheinend hat Prosser bereits eine Einladung zum Apple Event erhalten - doch etwas stimmt da ganz und gar nicht.

Jon Prosser hat sich in der Apple-Leaker-Szene einen echten Namen gemacht. Neben Ming-Chi Kuo und Mark Gurman wird Prosser von vielen Medien gerne zitiert, wenn es um die neuesten Gerüchte rund um Apple geht. Auf YouTube hat Prosser mit "FRONT PAGE TECH" einen eigenen Kanal, um aktuelle Leaks mit seinen rund 319.000 Followern zu teilen. Auf Twitter erreichen seine Tweets sogar noch mehr Menschen - rund 347.000 Nutzer. Ausgerechnet dort sorgt er nun mit einem Tweet für mächtig Verwirrung.

Fehlarlarm: Prosser verwirrt mit falscher Apple-Event-Einladung

Wann ist die nächste Apple Keynote? Genau diese Frage stellen sich alle Apple-Fans. Jon Prosser legte sich in seinem Video vom 9. März fest: Das nächste Apple Event wird am 23. März stattfinden, da sei er sich zu "einhundert Prozent sicher". In besagtem Video zeigte Prosser als Beweis einen Chat-Verlauf mit einer seiner Quellen, die ihm das Datum steckte.

Lesetipp: Prosser korrigiert: Apple Event doch erst im April

In der Regel schickt Apple eine Woche vor dem offiziellen Apple Event Einladungen raus und platziert auch einen Hinweis auf seiner Webseite. Auch wir warteten am 16. März gespannt auf einen Hinweis seitens Apple - leider vergebens. Apple hat keine Einladungen verschickt. Umso größer war die Verwirrung, als Jon Prosser in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch auf seinem Twitter-Account plötzlich ein Foto einer angeblichen Einladungen postete. Demnach soll tatsächlich ein Apple Event am 23. März stattfinden - unter dem Motto: "See you hair". Der Tweet wurde innerhalb einer Stunde bereits mehr als 2.000 Mal favorisiert und mehrere Hundert Male zitiert. Doch an dem Post scheint von Anfang an etwas faul zu sein.

Bei Fehleinschätzung: Prosser will sich Augenbrauen rasieren

Apple ist dafür bekannt, seinen oftmals kunstvoll gestalteten Einladungen zu entsprechenden Events eine mysteriöse Botschaft beizulegen. Zum letzten Herbst-Event etwa lautete der Slogan "Hi,Speed" - eine Anspielung auf das neue 5G-Feature der iPhone-12-Reihe.

Auf Prossers Einladung ist der Spruch "See you hair" zu sehen, was natürlich so ähnlich klingt wie "See you there", also "Wir sehen uns dort". Aber selbst für Apple wäre es komisch, "there" mit "hair" zu ersetzen. Oder vielleicht auch nicht? Möglicherweise handelt es ich hierbei um eine Anspielung auf die wüsten Frisuren, die auf Grund der Schließung von Friseuren während des Lockdown außer Kontrolle geraten? Bringt Apple einen smarten Rasierer auf den Markt? Oder aber wird Craig Federighi (Apples Senior Vice President für Software-Entwicklung), der aufgrund seiner tollen Haarpracht von vielen Apple-Fans auch als "Hairforce One" betitelt wird, befördert?

Nichts dergleichen. Natürlich handelt es sich bei Prossers Post um einen Scherz, dessen Ursprung auf eine Aussage in einem seiner Videos liegt. In dem bereits erwähnten Video vom 9. März kündigte Prosser an, dass falls er mit seiner Aussage zur Keynote am 23. März falsch liegen sollte, er sich vor laufender Kamera die Augenbrauen rasieren würde. So langsam bereut Prosser vielleicht die Aussage. So postete der Leaker auf Twitter vor wenigen Stunden folgenden Tweet:

Mit anderen Worte (und weniger vulgär ausgedrückt): Bevor Prosser sich seine Augenbrauen abrasiert, wartet er bis zur allerletzten Minute des von ihm angekündigten Event-Termins. Nichtsdestotrotz: Sein Post sorgte für so manche Verwirrung. Viele seiner Follower haben seinen Post für bare Münze genommen, manche Medien zitierten seinen Post sogar und gaben schnellstens bekannt, Apple habe endlich Einladungen zum März-Event verschickt. Zugegeben: So, wie Prosser die Einladung rein optisch gestaltet hat, könnte diese tatsächlich von Apple stammen. Die bunten Skizzen von Rasieren, Rasierpinseln und Kämmen hätten aber ein erster Hinweis darauf sein können, dass es sich hierbei um eine Ente handelt. Prosser hat mit seinem Scherz eindrucksvoll bewiesen, dass man nicht jede Information auch bekannter Apple-Leaker auf Anhieb glauben sollte.

iPhone, iPad und Mac waren gestern, smarte Kontaktlinsen und VR-Helme sind Apples Zukunft. Der bekannte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo hat in die Glaskugel geschaut und Informationen über Apples Pläne im Virtual-Reality- und Augmented-Reality-Bereich veröffentlicht. In diesem Video verrät euch Simon, woran Apple tatsächlich arbeitet.

► Zum Technikliebe T-Shirt-Shop:
shop.spreadshirt.de/technikliebe/

Macwelt Marktplatz

2574615