945316

Licht und Schatten an der Copacabana

04.12.2005 | 00:00 Uhr |

Licht und Schatten an der Copacabana

Armenviertel in Rio de Janeiro
Vergrößern Armenviertel in Rio de Janeiro

Doch es gibt auch die Schattenseiten der Glitzermetropole. Eine davon ist die Dynamik der Einwohnerzahl seit den 1940er Jahren. Rio de Janeiro ist förmlich explodiert, von 1,5 Millionen auf das Vierfache heute. Das hatte Konsequenzen und führte – wie in anderen Metropolen der so genannten Dritten Welt – zum Entstehen von Elendsquartieren. Heute ist die Schere zwischen arm und reich größer als je zuvor, entsprechend unterschiedlich hoch ist das Bildungsniveau, die Zukunftschancen der jungen Bevölkerung stehen in direktem Zusammenhang zur sozialen Herkunft. Ein Viertel der Cariocas, der Einwohner von Rio de Janeiro, ist nicht älter als 17 Jahre. Kriminalität ist häufig der einzige Weg, das Überleben zu sichern.

Das führt uns zu der heutigen Frage: Wie heißen die Elendsviertel, die Slums von Rio in der Landessprache?

  1. Falaffa,

  2. Favela oder

  3. Formosa? /exports/articles/images/9/4/5/3/1/8/8879b64f440db248.jpg 988 800 Video-Training zu Mac-OS X 10.4 Tiger Video-Training zu Mac-OS X 10.4 Tiger 2 false

Viel Spaß beim Knobeln! Zu gewinnen gibt es heute die mit dem eLearning Award ausgezeichneten Video-Trainings zu Photoshop, Mac-OS X 10.4 Tiger und weiteren Grafikanwendungen. Galileo Press stellt uns für fünf Leser jeweils einen Kurs zur Verfügung, die im Fachhandel jeweils 30 Euro kosten.

Die Antwort A, B oder C tragen Sie bitte zusammen mit Ihren persönlichen Daten bis Mitternacht in dieses Formular ein. Morgen stellen wir wieder eine neue Frage im Macwelt-Adventskalender und lösen die heutige auf.

  

Die Auflösung von gestern

Gestern fragten wir nach der richtigen Zubereitung eines englischen Gurkensandwiches. Die richtige Antwort war A (mit Zitronensaft und ohne Kruste), die Butterschicht verhindert das Durchweichen des Weißbrots. B ist bestimmt auch lecker (mmhhh, Tabasco!), aber nicht englisch und gänzlich ausgedacht gewesen. Bei C stimmen zumindest die Zutaten: In Nordamerika kennt man diese Variation eines Gurkensandwiches mit Frischkäse als Brotaufstrich „Benedictine“. Ein englischer Gentleman lässt von solch neumodischen allerdings seine Finger.

Macwelt Marktplatz

945316