2673060

Lightning-Kabel mit eingebauter Taschenlampe – iPhone im Dunklen aufladen

22.07.2022 | 15:00 Uhr | Halyna Kubiv

Das klingt zwar nach einem Gimmick, hat aber durchaus einen praktischen Nutzen: In der Dunkelheit muss man jetzt nie nach dem iPhone-Anschluss stochern.

Gadgets mit RGB-Beleuchtung sind keine Seltenheit und eher im Gamer-Bereich recht beliebt. Der japanische Hersteller Elecom hat sich eine solche Beleuchtung zu Nutzte gemacht, nicht nur zur Ausschmückung, sondern mit einem praktischen Ergebnis. Seine Lightning-auf-USB- und USB-C-auf-USB-Kabel sind direkt am Stecker mit schmalem LED-Streifen ausgestattet. Dazu sind beide Kabelvarianten mit einem Touch-Sensor ausgestattet, das heißt, der Streifen leuchtet auf, wenn der Nutzer oder die Nutzerin sie tatsächlich berührt. So ist es ein Leichtes, auch im dunklen Zimmer das Kabel zu ertasten und ohne Probleme ans iPhone anzuschließen, weil der Lightning-Port dann gut beleuchtet wird. Auch im Auto sieht der Hersteller seine Kabel gut aufgehoben, ist es dort noch häufiger dunkel als in eigener Wohnung. 

Leider setzt der Hersteller noch auf USB-A als anderen Anschluss zum Aufladen, weswegen USB Power Delivery für schnelleres Laden nicht unterstützt wird. Das Lightning-Kabel lädt die Geräte mit bis zu 12 Watt (5 Volt/2,4 Ampere), über die Geschwindigkeit der Datenübertragung schweigt sich der Hersteller aus. Bei der USB-C-Variante ist ebenfalls keine Power Deilvery möglich, das Kabel lädt mit 15 Watt (5 Volt/3 Ampere), die Datenübertragung bis zu 480 Mbps sind möglich. 

Verfügbar werden die Kabel ab Ende Juli, die Preise gibt der Hersteller momentan in japanischen Yen , umgerechnet in Euro kosten die beiden Varianten knapp 25 Euro.

Macwelt Marktplatz

2673060