1040641

Eminem will 2,2 Millionen US-Dollar von Apple

13.10.2010 | 07:30 Uhr |

Der im Jahr 2007 begonnen Rechtsstreit des Rapper Eminem mit Apples iTunes Store ist trotz eines im Oktober 2009 geschlossenen Vergleichs noch nicht ausgestanden.

Gericht-Urteil
Vergrößern Gericht-Urteil

Wie die Zeitung Detroit News berichtet, hat die Plattenfirma des Künstlers Eight Mile Style das US-Bezirksgericht in Detroit aufgefordert, die ausstehende Forderung von 2,2 Millionen US-Dollar einzutreiben. In der Summe sind neben den Lizenzgebühren für den Vertrieb von 93 Eminem-Songs auch die Anwaltskosten enthalten. In der Klage, die letztes Jahr vor dem Vergleichsabschluss für fünf Tage auch vor Gericht verhandelt wurde, war auch die Universal-Tochter Aftermath-Records eingeschlossen, die laut Kläger unautorisiert mit dem iTunes Store verhandelt habe. Welchen Teil der fraglichen Summe Apple und welchen Universal zahlen muss, geht aus dem Bericht nicht hervor.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
1040641