2507253

Logic Pro X 10.5 mit Live Loops und Quick Sample

12.05.2020 | 16:33 Uhr | Peter Müller

Apple bringt ein großes Update für seine Digitale Audioworkstation (DAW) Logic Pro X. Neu sind unter anderem Live Loops und der Quick Sampler, mit dem man aus beliebigen Klängen spielbare Sounds machen kann.

Logic Pro X bekommt ein Update auf die Version 10.5, das Apple als das umfassendste und größte seit der Einführung von Logic Pro X bezeichnet – trotz des Versionssprungs nur hinter dem Punkt. Die letzte Version war 10.4.8.

Doch hat Apple der Software zur Musikproduktion einige funktionale Neuerungen verpasst, die Musiker unterschiedlichster Genres ansprechen. So bekommt nun auch die Profi-Software die Live Loops, die Apple schon seit geraumer Zeit in Garageband angeboten hatte, gewissermaßen der Light-Version von Logic. Mit Live Loops lässt sich Musik auf nichtlineare Weise erstellen, wie Apple erklärt. Dabei wird die Musik in einem für Logic neuartigen Raster organisiert, die spontanen Arrangement-Ideen lassen sich mit Logic Pro X dann weiter verfeinern. Effekte wie Bitcrusher, Filter, Gater und Repeater lassen sich in Echtzeit auf einzelnen Spuren oder im gesamten Song-Mix anwenden: Remix FX. Besonders mit iPhone und iPad als Fernbedienung und Eingabegerät mit der Gratis-App Logic Remote sind Live Loops gut zu nutzen.

Sampler, das EXS24-Plug-in zur Klangerzeugung bekommt eine verbesserte Oberfläche, neu ist der Quick Sampler, mit dem sich Geräusche aller Art zu mit MIDI-Instrumenten spielbaren Sounds machen lassen, etwa aus dem Finder oder Sprachmemos importiert oder direkt mit den internen Mikrofonen des Mac aufgenommen – vor allem das Macbook Pro 16 Zoll hat hochwertige Hardware an Bord.

Zur flüssigen Erstellung von Beats besonders für Hip-Hop bringt Logic eine Reihe neuer Werkzeuge, wie etwa den Step Sequencer oder Drum Synth mit zahlreichen Sunds von Kick- und Snaredrums. Den Drum Machine Designer hat Apple zu diesem Zweck angepasst.

Zudem will Apple die Leistungsfähigkeit der Software mit Optimierungen für die eigene Hardware und das Betriebssystem macOS angepasst haben, "tausende von Spuren" in Projekten sollen etwa auf dem Mac Pro möglich sein.

Logic Pro X 10.5 kostet 230 Euro im Mac App Store , für Bestandskunden der Software ist das Update kostenlos. Logic Remote liegt in Version 1.4 vor.

Macwelt Marktplatz

2507253