2569973

M1-Mac verschleißen angeblich SSDs

24.02.2021 | 14:45 Uhr |

M1-Macs haben womöglich ein Problem mit dem Auslagern von Speicher auf die SSD, welches diese rasch zerstören könnte.

Wenn Sie einen M1-Mac gerade neue gekauft haben, denken Sie wahrscheinlich, dass er jahrelang halten wird, aber einige neue beunruhigende Berichte lassen befürchten, dass das nicht der Fall sein könnte. Mehr als nur ein paar Benutzer berichten, dass die SSDs in Apples M1-Macs möglicherweise vom System überbeansprucht werden, was dazu führen könnte, dass sie früher als gewöhnlich verschleißen.

Der Twitter-Nutzer @never_released hat einen Thread gestartet, der einen Bericht über einen M1-Mac mit sehr hohen Schreibzahlen für einen Computer zeigt, der erst zwei Monate alt ist. Das veranlasste andere M1-Besitzer dazu, den gleichen Bericht zu erstellen, und viele haben ebenfalls eine übermäßige Nutzung festgestellt, darunter auch der Macworld-Kolumnist Dan Moren .

SSDs haben gegenüber traditionellen Festplatten den Vorteil, viel schneller und robuster zu sein, aber SSDs haben eine begrenzte Lebensdauer. Eine SSD verschleißt jedes Mal, wenn Sie darauf schreiben, und irgendwann wird das Laufwerk Probleme haben und muss wahrscheinlich ersetzt werden. Normalerweise dauert es einige Jahre, bis das notwendig wird, und macOS verteilt die Schreibvorgänge auf eine SSD, um ihre Lebensdauer zu verlängern. Alle Zellen einer SSD werden so gleichmäßig genutzt und nicht nur wenige immer wieder. Basierend auf den Messwerten betroffener Nutzer könnten SSDs in M1-Macs aber viel früher als erwartet ausfallen.

SMART-Report eines Macbook Pro M1 mit 8 GB geteiltem Speicher - erschreckend hohe Schreibraten seit November.
Vergrößern SMART-Report eines Macbook Pro M1 mit 8 GB geteiltem Speicher - erschreckend hohe Schreibraten seit November.

Es ist möglich, dass es sich nur um einen Fehler im Berichtstool gibt, aber es ist auch denkbar, dass macOS etwas mit der SSD macht, um diese Spitzen zu verursachen. Wenn dies der Fall ist, ist es besorgniserregend, weil die SSD-Laufwerke in diesen neuen Macs nicht vom Benutzer gewartet werden können und der Austausch Hunderte von Euro kosten würde.

Wir haben Apple um einen Kommentar gebeten und werden diese Geschichte aktualisieren, wenn wir eine Antwort erhalten.

Beim Macbook Air mit Apple Chip (rechts) sind keine Auffälligkeiten bei den Lese- und Schreibwerten im Vergleich zum Intel-Macbook Air zu erkennen (links).
Vergrößern Beim Macbook Air mit Apple Chip (rechts) sind keine Auffälligkeiten bei den Lese- und Schreibwerten im Vergleich zum Intel-Macbook Air zu erkennen (links).

Macwelt Marktplatz

2569973